Vitamin D3 Mangel

Bei mir wurde Anfang des Jahres ein gravierender Vitamin D3 Mangel festgestellt und ich nehme seitdem Vitamin D3 in einer recht hohen Dosis.
Zugleich hilft das Vitamin D gleichzeitig bei mir gegen meine Arthrose in den Händen.
Nicht das die Schmerzen weg wären, nein, aber alles ist viel erträglicher geworden.

Nun glauben ja viele, es reiche aus sich gesund zu ernähren,
doch leider enthalten nur wenige Lebensmittel nennenswerte Mengen an Vitamin D.
Somit muss der Vitamin-D-Spiegel durch Sonnenlicht und Ergänzungsmittel angemessen gesteigert werden
Am besten lässt sich ein Vitamin-D-Defizit durch einen Bluttest ermitteln.
Das macht der Hausarzt, oder wie in meinem Fall der Rheumathologe.
Bei meinem schlechtem Wert bekam ich das Vitamin als Tablette auf Rezept verschrieben.
Für Dr. Vielguut kaufe ich es schon seit Jahren im Internet.
Seine Werte sind grenzwertig.

Da die Symptome bei einem VitaminD3 Mangel recht unterschiedlich sein können,
möchte ich nicht Angaben machen die auf meinem Mist gewachsen sind,
hier zum besten geben, sondern ich habe geggogelt:

1. Grippe – Bei einer in den Cambridge Journals veröffentlichten Studie wurde entdeckt, dass ein Vitamin-D-Mangel Kinder für Erkrankungen der Atemwege prädisponiert. Eine Behandlungsstudie ergab, dass die Gabe von Vitamin D die Häufigkeit von Atemwegsinfektionen bei Kindern senkt.

2. Muskelschwäche – Laut Michael F. Holick, einem führenden Experten für Vitamin D, wird Muskelschwäche meistens durch ein Vitamin-D-Defizit hervorgerufen, denn wenn die Skelettmuskulatur richtig arbeiten soll, müssen ihre Vitamin-D-Rezeptoren durch die Zufuhr von Vitamin D erhalten werden.

3. Schuppenflechte – Eine in der britischen PubMed-Datenbank veröffentlichte Studie belegt die Wirksamkeit von synthetischen Vitamin-D-Analoga bei der Behandlung der Schuppenflechte.

4. Chronische Nierenleiden – Laut Holick können Patienten mit fortgeschrittenen Nierenleiden (insbesondere, wenn diese eine Dialyse nötig machen) nicht die aktive Form von Vitamin D bilden. Sie müssen deshalb 1,25-Dihydroxyvitamin-D3 oder Analoga einnehmen, um den Kalzium-Stoffwechsel zu unterstützen, das Risiko von nierenbedingten Knochenerkrankungen zu senken und den Spiegel von Nebenschilddrüsenhormon zu regulieren.

5. Diabetes – Auf der Website Lancet.com wurde über eine finnische Studie berichtet, bei der 10.366 Kindern in den ersten Lebenstagen täglich 2.000 internationale Einheiten (IE) Vitamin D3 verabreicht wurden. Die Kinder wurden 31 Jahre lang beobachtet, bei allen war das Typ-2-Diabetes-Risiko um 80 Prozent vermindert.

6. Asthma – Vitamin D kann die Schwere von Asthmaanfällen mindern. Wissenschaftliche Untersuchungen in Japan ergaben, dass Asthmaanfälle bei Schulkindern erheblich seltener auftraten, wenn die Kinder täglich ein Ergänzungsmittel mit 1.200 IE Vitamin D einnahmen.

7. Parodontose – Patienten mit dieser chronischen Zahnfleischerkrankung, die mit geschwollenem, blutendem Zahnfleisch einhergeht, sollten ihren Vitamin-D-Wert steigern, so dass Defensine und Cathelicidine gebildet werden. Letztere sind Verbindungen mit antimikrobiellen Eigenschaften, die die Menge an Bakterien im Mundraum reduzieren.

8. Herzkreislauf-Erkrankung – Die Herzinsuffizienz wird mit Vitamin-D-Mangel in Verbindung gebracht. Untersuchungen an Krankenschwestern der Harvard University ergaben, dass bei Frauen mit niedrigen Vitamin-D-Werten (17 ng/ml [42 nmol/l] ein um 67 Prozent erhöhtes Bluthochdruckrisiko bestand.

9. Schizophrenie und Depression – Auch diese Krankheiten werden mit einem Vitamin-D-Defizit in Verbindung gebracht. Bei einer Studie wurde entdeckt, dass eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D für Schwangere und Kinder nötig war, um die Vitamin-D-Rezeptoren im Gehirn zu versorgen, die für die Entwicklung des Organs und die geistige Tätigkeit im späteren Leben unabdingbar sind.

10. Krebs – Wissenschaftler am Georgetown University Medical Center in Washington entdeckten einen Zusammenhang zwischen hoher Vitamin-D-Aufnahme und geringerem Brustkrebsrisiko. Die Erkenntnisse, die bei der American Association for Cancer Research vorgestellt wurden, ergaben, dass höhere Dosen des Sonnenscheinvitamins bei Patienten, die bereits an Krebs erkrankt waren, mit einer Senkung des Tumorwachstums um 75 Prozent und einer 50-prozentigen Reduzierung der Tumorhäufigkeit in Verbindung standen. Interessant war dabei, dass eine Vitamin-Ergänzung hilfreich war, Entstehung und Wachstum von Brustkrebs einzuschränken, insbesondere bei Östrogen-empfindlichen Tumoren.

Quelle:http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/aurora-geib/die-zehn-symptome-eines-vitamin-d-mangels-die-sie-kennen-sollten.html

Ich persönlich hatte einen Mangel an VitaminD3 bei mir nicht ausgeschlossen,
doch die Begleiterscheinungen sind wirklich gravierend und nicht von der Hand zu wiesen.

Übrigens liegt für Kinder und Erwachsene der tägliche Bedarf an Vitamin D bei 5 Mikrogramm pro Tag. Ich nehme zur Zeit 10mg, damit mein Immunsystem und meine Knochen stark bleiben.

Vitamin D3 ist übrigens ein Fett lösliches Vitamin und deshalb sollten z.B. Karotten immer mit ein bisken Butter gekocht werden, damit sich das Vitamin entfalten kann.
Fisch enthält viel Vitamin D. Der Hering z.B.
Aber Achtung, er enthält auch recht viel Fett.
Muscheln, nicht gerade jeder Mann`s Geschmack enthalten auch sehr viel Vitamin D
100 Gramm Lachs enthalten ca. 24,4 Mikrogramm Vitamin D
Pilze, Eier und Käse sind auch gute V. D3 Lieferanten.
Alles nicht mein Ding, ausser Pilze für`s Jägerschnitzel vll.
Alternativ geht auch ein Löffel Lebertran 😉 *grusel*

Die richtige Ernährung ist gerade während der Wintermonate wichtig!
Wenn es kalt und grau ist, verbringen wir ja weniger Zeit an der frischen Luft.
Und nehmen dadurch natürlich auch weniger UV-Licht auf, aus dem das Vitamin D gebildet wird.

Dennoch sollte man täglich ca. 30 Minuten an die Luft (Sonne) gehen.
Aber sich nicht zu sehr mit Sonnencreme einschmieren,
denn das hemmt die Aufnahme des Vitamins 😉
In den Wintermonaten kann auch die Sonnenbank benutzt werden.
Kann, denn übermässig viel UV Licht kann auch Hautkrebs erzeugen.
Also Vorsicht!

Advertisements

Danke für deinen Kommentar ♥ Leider landen 98% eurer Kommentare im Spam ... Ich fische mehrmals täglich danach ♥. Ich wäre sehr zufrieden wenn ihre eure wirkliche Meinung schreibt, nicht was "Frau" gerne lesen würde ;-) Danke schön ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s