NOSTALGIE: Spiele in unserer Kindheit

nostalgie-miniUnsere liebe Doro hat ein neues Thema vorgegeben und es lautet dieses Mal: NOSTALGIE: Spiele in unserer Kindheit

Also als erstes erinnere ich mich an „Monopoly“.
Strassen kaufen und Häuser oder gar Hotels kaufen.
Meine Brüder und ich und die Eltern spielten auch oftmals mit,
hatten dabei einen heiden Spass.

Als wir noch kleiner waren, spielten wir gerne Memory,
zwei gleich Motive aus verdeckten Karten aufdecken.

Mensch ärge dich nicht oder das Hütchen Spiel, damit wächst wohl jedes Kind auf.

Mein Vater spielte auch gerne mit uns Karten.
Mir fällt der Name gerade nicht ein, aber es ging um 30 Pfennig…
Ach „Schwimmen“ könnte es geheissen haben…

Dann bekam ich zu einem Geburtstag ein Elektrospiel mit Fragebögen.
Man nutzte dazu zwei elektrische „Stäbe“.
Einer wurde auf die Frage gehalten und einer auf vorgegebene Antworten.
War die Antwort richtig, leuchtete eine Lampe auf.
Die Fragebögen waren aus vielen Wissensbereichen. Ein tolles Spiel.

Glanzbilder haben wir Mädels natürlich gesammelt und getauscht und in Poesie Alben geklebt.

Glasmurmeln wurden in Löcher gekickt.
Mit Klickklack die Finger blau gehauen 😉

Ich habe auch gerne Fussball gespielt. Da ich zu faul zum Laufen war, war das Tor meines.
Als ich älter war, musste der Kicker dann dran glauben.

Eine Barbie hatte wohl so jedes Mädel, obwohl Puppen nicht wirklich meins war.

Ich musste blöderweise auch viel auf einen meinen Brüder aufpassen,
der etliche Jahre jünger als ich war/ist.
Da war Spazieren gehen dann wohl vorgegeben, was ich auch später noch viel machte,
bis es eben nicht mehr ging…1999 war das.

Abends ging es auf die Strasse und es wurde Federball gespielt oder Rollschuhe gelaufen.
Wir hatten eine neu geteerte Strasse, da ging es richtig ab .:-)

War das Wetter schlecht, wurde zu Papier und Stift gegriffen
und Stadt, Land, Fluss oder Schiffe versenken gespielt.

Mein älterer Bruder hatte unzählige Kartenspiele…Auto-Quartet.
Ich kannte bis dahin jedes Auto *g*
Ich selber liebte und liebe immer noch das Rommé Spiel.

Puzzles waren bei uns zu Hauf vorrätig und alle machten mit.

In den Sommerferien war ich von früh bis spät im Freibad
und las ein Buch nach dem anderen aus.
Überhaupt habe ich bis vor wenigen Jahren sehr sehr viel gelesen.
Dann Jahre kaum und jetzt seit zwei Jahren fange ich wieder damit an, aber wenig.

Dann habe ich viel geknüpft, Makramee Technik. Blumenampeln z.B.
Eine hat meine Mutter heute noch im Wohnzimmerfenster hängen.
Meine Güte, die ist bald 40 Jahre alt…
Kissen habe ich auch gerne geknüpft.
Nur mit dem Nähen der Rückseite haperte es dann, so dass diese häufig auch gehäkelt wurden.

Noch mehr…bestimmt, aber mir fällt jetzt auch nichts mehr ein…

2014-03-08 Spiele ausder Kindheit-Gruss©die3kas

Advertisements

Copyright (Urheberrecht) ©… Wichtige Info

Nachdem ich mich jetzt eine Weile auf Pinterest und Co umgesehen habe,
muss ich sagen: Finger weg!

Es ist dort zwar sehr unterhaltsam und Langeweile kommt da beim Schauen bestimmt nicht auf,
DOCH jetzt habe ich mich mal mit den Nutzungsrechten beschäftigt.

© gibt es da quasi nicht.
Wer dort ein Bild hoch lädt, verliert jegliches Recht am Bild!!!
Und zwar an jedem Bild,
egal ob es einem selbst gehört, oder irgendwo im Netz gepinnt wurde.
Und nicht nur das, man tritt sämtliche Rechte an Pinterest USA ab
und diese verkaufen die Bilder weiter.

Man wird also jeglichen Rechtes an seinem Bild beraubt!

Hallo! Geht`s noch???

Ich möchte mit meinen Bilder kein Geld verdienen,
und ich will erst recht nicht,
das Pinterest oder sonst wer Geld mit meinen Bilder machen kann. Punkt.

Vielen ist sicherlich gar nicht bewusst, was dort rechtlich möglich ist.
Wer liest schon all das Kleingedruckte… genau!

Also ich appelliere an eure Vernunft!
Bitte keinerlei Bilder bei Pinterest und Co hoch laden.
Weder eure eigenen geschweige denn fremde Bilder.

Danke!

 Gruss © die3kas

Weltfrauentag 08. März

Es ist mal wieder so weit…

Der Internationale Frauentag oder auch kurz „Weltfrauentag“ genannt, soll für die Rechte der Frauen und den Weltfrieden weltweit eintreten. Die Frauenorganisationen feiern heute besonders.

Er stammt aus der Zeit um den Ersten Weltkrieges, als um die Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen gekämpft wurde.

Ich wünsche allen Frauen einen wundervollen Tag!

2014-03-08-Weltfrauentag-Gruss-kkk