Gängelt die EU uns Bürger mal wieder? Staubsauger Infos!


Wundert Ihr euch nicht auch das die letzten Wochen vermehrt Staubsauger im Angebot sind?
Kein Wunder, denn die EU hat eine Zwangsdrosselung für Staubsauger ab September 2014 erlassen.

In 14 Tagen startet also ein EU-weites Verkaufsverbot für Staubsauger, die mehr als 1.600 Watt verbrauchen und dieses wird im Jahr 2017 durch eine weitere Drosselung auf 900 Watt getoppt.
Grund für diese verrückten Vorschriften ist eine Ökodesign-Richtlinie der EU, die noch viele weitere Einschränkungen mit sich bringen wird. Angeblich kommt es nicht auf die Wattzahl an.
Wir Kunden sollen sogar definitiv bessere Staubsauger bekommen.

Für Computer wurden schon im Juli 2014 neue Richtlinien umgesetzt. Kaffeemaschinen müssen sich dann ab 2015 nach einiger Zeit selbstständig abschalten können – bei nicht-isolierten Kannen sind das 40 Minuten.
Sogar Backöfen müssen ab 02-2015 sparsamer werden… wie das gehen soll ist mir noch nicht ganz klar. Will man die Temperatur auf 150°C begrenzen??? *hohl*

Am 01. Januar 2014 kommen weitere Stromspar-Vorgaben für Geräte wie Router und Modems 😉

Auch von Heizungen und Wasserkochern wird ab 09-2015 ein deutlich sparsamer Betrieb verlangt.
Mein Wasserkocher hat 2000 Watt. Ich war wohl eine der ganz wenigen die sich erst letztes Jahr einen Wasserkocher angeschafft haben. Ich war bis dahin der Meinung ich brauche keinen 😉

Ausserdem wird die Reduzierung des Energieverbrauchs von vielen anderen Elektrogeräten erwartet.
Hat die EU keine anderen Sorgen?

Natürlich/zum Glück gibt es auch Gegner.
Herbert Reul z.B. lehnt die komplette Ökodesign-Richtlinie samt ihrer Verbote ab. Das ist Planwirtschaft lässt der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe verlauten.

OK Stromsparen, da sind wir schon länger dran.
Haben wir doch vor zwei Jahren unsere PC`s umgerüstet.
Diese 500-600 Watt Netzteile waren uns einfach zu teuer.
Ich habe seitdem einen „kleinen“ PC, einen Intel+Atom D2700 DualCore Barebone 4GB RAM HDMI, USB 3.0 Slim-Type fanless.
Natürlich ohne fettes Netzteil, das um die 500 Watt frisst.

Auch Dr. Vielguut nennt seitdem einen Acer Aspire Revo sein eigen. Ein Ultra-Slim-Desktop, schickes Teil und ebenfalls sparsam im Stromverbrauch.

Dann haben wir sämtliche Lampen entweder auf Sparbirnen umgerüstet, bzw. was ging, Notfalls mit Adapter, auf LED.

Noch eine grosse Stromquelle war unser alter Kombikühlschrank.
Da die heutigen Modelle alle dickere Aussenwände haben und weniger Innenvolumen, haben wir uns entschlossen zwei gleiche Kombi-Kühlschränke zu kaufen, die ebenfalls mit LED Technik ausgerüstet sind.

Diese Neukäufe kosteten zwar einiges, doch haben wir allein im letzten Jahr unseren Verbrauch von knapp 5000 kw/h (2012) auf 2500 kw/h reduzieren können. Das machte für uns eine Ersparnis von 375,-€, eine fein gefüllte Spardose 😉 und eine Reduzierung der monatlichen Stromkosten von 20,-€ .

In den letzten Monaten habe ich einige Staubsauger getestet und insgesamt drei Geräte wieder zurück gegeben.
Gar nicht so einfach den richtigen Sauger zu finden, zumal ich ja Staubsaugen auf Grund meiner COPD extrem merke. Nie hätte ich früher gedacht das Staubsaugen so anstrengend sein kann.
Jetzt habe ich einen Dirt Devil Multizyklonen Staubsauger mit 12 Zyklonen und 1400 Watt, was eigentlich noch zu viel ist, denn wir haben nur eine Art Laminat in der Wohnung, welches man aber nass wischen kann. Oder eben Fliesen in den Bädern.
Fegen würde ja reichen, doch wegen der Katzenhaaren ist das saugen doch eine gründlichere Reinigung. Die verstecken sich ja überall.
Mein Fazit: Es stimmt, die Zyklonentechnologie ist mit weniger Watt und ohne Staubbeutel und Hepafilter wirklich nicht schlecht.
Besser geht ja immer, aber ich will ja kein kleines Vermögen für einen Staubsauger ausgeben.

Was ich gut finde ist eine neue Etikettierung der Staubsauger, denn ab dem 1. September bekommen diese einen ausführlichen Aufkleber, ähnlich dem der Waschmaschinen und Kühlschränke.
Darauf finden sich Informationen zum Energieverbrauch, zur Saugleistung und andere Daten. Dann kann der Kunde wirklich vergleichen.

Denkt man an den Russlandkonflikt und das die Gaslieferungen extrem teurer werden könnten, muss sicherlich Strom eingespart werden. Die bislang verabschiedeten Ökodesign- und Etikett-Regeln bewirken ab dem Jahr 2020 eine Stromersparnis von jährlich 760,5 Terawattstunden. Wer nun glaubt, jetzt kann man sparen, irrt sich gewaltig. Der Strom wird statt dessen immer teurer. 😦

Will jetzt noch Geräte mit mehr Watt haben, weil er z.B. Hochflor-Teppichboden im Hause hat, der sollte jetzt noch ganz schnell gucken das er ein Gerät seiner gewünschten Watt-Zahl bekommt. Ab 01. September 2014 wird es diese nicht mehr im Handel geben! Alles über 1600 Watt ist dann nicht mehr im Handel zu finden…

Advertisements

2 Kommentare zu “Gängelt die EU uns Bürger mal wieder? Staubsauger Infos!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.