Einschulung der i-Dötze und ein Spruch


Heute ist Donnerstag.
Wider erwartend scheint die Sonne.
Es ist zwar frisch, aber wenigstens kein Regen… aber der soll gegen Abend kommen.
Was für ein verregneter Sommer…

Gestern sind hier die Schulen wieder angefangen und heute wurden die i-Dötze eingeschult.
Wisst ihr woher das Wort i-Dötze kommt?
Bis vor dem Krieg wurde noch die Sütterlinschrift gelehrt.
Und damals wurde mit dem einfachsten Buchstaben, dem i begonnen zu schreiben.
Und das ist heute wohl auch noch so…
und Dötze bedeutet Kleinkinder 😉

Bitte schön acht geben auf den Strassen 😉
Hier im Radio kam die Durchsage Eltern sollten generell ihre Kinder nicht mit dem Auto zur Schule bringen, da sich an den Schulen vermehrt dadurch Unfälle ereignen.

Übrigens lassen viele Eltern ihr Kind erst mit 7 Jahren einschulen.
Das entscheidet letztendlich das Schulamt, bzw.der Schulmedizinische Dienst,
welches die Gutachten zur Eignung der Einschulung auswertet.
Doch gerade Kinder die in den Frühjahrs- und Sommermonaten geboren wurden,
sind häufig einfach noch zu unreif und hinken in der Schule schnell hinterher.
Das wirkt sich auf das ganze Schulleben aus… ich kenne das selber. Immer mehr Eltern wollten ihrem Kind den immensen Druck in der Grundschule möglichst lange ersparen.
Immer mehr Eltern wollen ihrem Kind diesen immensen Druck in der Grundschule möglichst lange ersparen.
Stellt man diese Kinder ein Jahr zurück, klappt das Lernen viel besser und der Sprung auf eine Hochschule fällt auch in reiferen Jahren leichter.
Mein Mann wurde übrigens mit 5 Jahren eingeschult… Damals noch zu Ostern..

Was es alles gibt…

Ich bekam wieder ein mal ein Spruch gemailt und den möchte ich euch ebenfalls zeigen.

Habt einen schönen Tag!

2014-08-21 Spruch Erfahrungen-Gruss-kkk

2014-08-21 Spruch Erfahrungen-Gruss-kkk

Advertisements

13 Kommentare zu “Einschulung der i-Dötze und ein Spruch

  1. wieder was gelernt, das wort i-doetze kannte ich noch nicht. in Baden-wuerttemberg nennt man schulanfaenger ABC schuetzen und die trugen fruehr sogar eine gelbe kappe, jeder autofahrer musste anhalten wenn so ein ABC schuetze ueber den zebra streifen gehen wollte. das ist noch so meine erinnerung an deutschland. und was jetzt zwar nicht zum thema hier passt, ich aber doch ganz toll finde ist, dass die i-doetzen eine zuckertuete zum schulanfang bekommen. das gibt es bei uns hier drueben gar nicht. aber dafuer haben wir dann spaeter wenn wir mit der schule fertig sind, mit 18 einen highschool ring und ein yearbook und eine tolle abschlussfeier mit ball und abendkleid. aber dennoch haette ich auch soooo gerne eine zuckertuete gehabt *schluchz*

    lg
    Sammy

    Gefällt mir

    • Zuckertüte = Schultüte. Eine bunte Schultüte mit Süssigkeiten gefüllt.
      Klar gehört das hier mit rein.
      Die Schultüte gehört auf jeden Fall zur Einschulung. Ohne geht gar nicht!
      Jedes Kind hat eine.

      Und einen Ball zum Schul-Abschluss hatten wir schon 1978 😉
      Beide Abschlussklassen zusammen in einem Saal in einem Gasthaus Nähe der Schule.
      Mensch das hatte ich ganz vergessen…
      Mit langen Kleid. Die meisten hatten einen Tanzkurs vorher gemacht.
      Heute nennt man das auch gerne Abi-Ball, weil meist nur noch die Abiturienten das feiern.
      Ich habe aber kein Abitur gemacht 😉
      Danke für die tolle Erinnerung.
      Das Kleid konnte ich 14 Tage später auf der Hochzeit meiner Tante noch mal tragen…

      Ja stimmt, ABC Schützen nennt man die i-Dötze auch.
      Hier bekommen sie die Warnwesten die sonst die Autofahrer bei einem Unfall oder Stillstand tragen über der Jacke bzw. dem Tornister angezogen.
      So sind die Kids meilenweit zu erkennen und oftmals tragen die älteren Grundschüler die dann auch weiter auf dem Schulweg.
      Finde ich gut.

      Lieben Gruss ♥
      kkk

      Gefällt mir

  2. Aber den vorletzten Satz hast doppelt geschrieben.
    I-Männchen, Kaffee-Kännchen!
    So wurden wir damals gerufen.
    Stimmt, viele Eltern bringen ihr Kind per Auto zur Schule, dabei ist der Weg gar nicht sooo weit.
    Genau dadurch passieren Unfälle.

    Gefällt mir

    • Hast recht. Ich hatte den Beitrag erst ohne den letzten Absatz abgeschickt, dann den Absatz doch noch umgeschrieben und die Sätze anders formuliert. Da hab ich wohl den Satz vergessen zu löschen. Gut das einer aufpasst 😉 *gg*

      Wir wurden i-Männeken gerufen, immer hübsch mit „ken“ am Ende.
      Müsstest du in deiner neuen Umgebung jetzt auch öfters hören…

      Sei lieb gegrüsst ♥

      Gefällt mir

      • Draussen war ich auch nicht und unser Grundschule wurde dicht gemacht, zu wenig Kinder.
        Ich finde das gut denn die Klassen waren eh alle viel zu gross
        und so können die Lehrer sich auch viel besser um die Kinder kümmern.
        Ich hoffe so kommt es auch 😉

        Gefällt mir

  3. Ich kenne den Ausdruck „i-Dötzchen“ auch noch!
    Den Spruch finde ich wirklich gut. Würde er beherzigt, könnte man sich viel Zeit und Ärger und auch vielleicht die eine oder andere Niederlage ersparen, gell. Aber dazu müßte man ja auf die „Alten“ hören….
    Liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

  4. Ich sage nur „2 Dumme😉 – ein Gedanke“… Jetzt, wo Du erwähnt hast, dass Dein Mann Ostern eingeschult wurde, denke ich, dass das bei mir offensichtlich (siehe Kleidung) auch der Fall war. Für Sommer war ich viel zu warm gewandet. LG Elke

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.