Eine Autofahrt wie sie nicht sein sollte…


Letzte Woche hatte mein Vater Geburtstag und da es uns Gesundheitlich gut ging und auch von der Familie keiner erkrankt war, konnten wir der Einladung folgen und einen mehrtägigen Besuch starten.
Natürlich wie immer auf den letzten Drücker.
16 Uhr ist Kaffeetisch, zwei Stunden ca Fahrt, also fuhren wir um 13:50 Uhr los 😉
Taschen hatte ich zuvor gepackt und als wir sie ins Auto verfrachteten, kam der erste Nachbar zum quatschen des Weges…
bla bla bla und eine Ermahnung an Dr. Vielguut – auf gings.
Natürlich mussten wir noch tanken.
Hier ist der Sprit in der Regel billiger als bei meinen Eltern im Norden.
Also Tank voll und ab auf die Autobahn… voll…
Hallo? Es ist keine Rush Hour…
Grund des kleinen Staus waren zwei Oppis mit Hut die mit 55 über die Autobahn schlichen.
Das sollte uns auf der 160 km Strecke noch mehrfach passieren…
Ständig waren Schleicher unterwegs und Dr. Vielguut ist kein Raser.
Er hält sich zu 99,9 % an die km/h Vorgaben.
Dann brausten drei LKW`s an uns vorbei und wir unterhielten uns über dies und das.
Ich hatte wegen der LKW`s zwar noch die Abfahrt zur A2 gesehen, doch irgendwie nicht geschaltet, das wir da wohl abfahren gemusst hätten.
Nach einer guten Weile fragte Dr. Vielguut mich wann denn die Abfahrt zur A2 käme, die müsste doch längst gewesen sein…
Aua, also doch… öhm die war vorhin!
Schreit er mich doch glatt an ob es mir noch gut ginge, da müssten wir doch ab…
Mister Vielguut, so nicht!!! Sie fahren – also wissen Sie auch woher und wohin.
Gut fahren wir also die andere Strecke und müssen dann eben 45 km Landstrasse in Kauf nehmen.
„wir kommen nie bis 16 Uhr an“ folgert Dr. Vielguut.
Na toll! Die Strecke sind wir locker 12 Jahre nicht mehr gefahren…

Wir fahren also weiter und sabbeln so ganz vertieft als der nächste Autobahnwechsel ansteht.
„Häää“ lautet meine Frage, hat der Flughafen jetzt eine eigene Abfahrt?“
Nein nein meint Dr. Vielguut, da und da müssen wir raus.
„Sicher?“ lautet meine Frage und schon haben wir die falsche Abfahrt erwischt… upsala
Also eine Weile gefahren bis wir umdrehen konnten und wieder auf die Bahn und richtige Abfahrt.
Nebenbei möchte ich erwähnen, die Strecke ist Dr. Vielguut Zeit seines Lebens gefahren, also so gute 40 Jahre bestimmt… nur eben seit 12 Jahren nicht mehr. Und ich bin sie selber auch viele Jahre gefahren, also eigentlich müssten wir wissen wie man fährt… *lol*

2014-08-26-Autobahn-Gruss©die3kas

2014-08-26-Autobahn-Gruss©die3kas

So, nun sind wir also auf der richtigen Strecke und können weiter sabbeln…
Nach etlichen Kilometern dann der grösste Ort vor meinem Eltern.
Eine Stadt in der wir fünf Jahre gewohnt haben.
Wir sind so am fahren, alles sieht irgendwie anders aus als früher,
und mein Bauchgefühl meldet sich.
Hallo, wir müssen rechts ab über den Kanal und dann links, doch die Strassenbeschilderung will uns geradeaus durch einen anderen kleinen Ort führen und zurück auf die Autobahn, die wir eigentlich sonst immer fahren. Ein riesen Umweg also.

Dr. Vielguut fährt noch eine Weile… überlegt und wendet dann um nach meinem Bauchgefühl zu fahren…
OH ne keine gute Idee, denn wir gucken links und rechts was sich so alles verändert hat.
Dr. Vielguut fährt relativ langsam, bis … wir uns darüber mokieren das man uns nicht auf die richtige Bundesstrasse lassen wollte.
Rechts der Strasse plötzlich ein ziemlich grosser schwarzer runder Pöller,
wir gucken uns das Ding an und es macht „Blitz“.
Ein Blick auf den Tacho… 65km/h
Na toll, jetzt wissen wir zumindest was das für ein Ding ist.
Das Knöllchen kommt bestimmt…

Also ganz vorsichtig weiterfahren…ganz vorsichtig und nicht so viel sabbeln.
Ein Blitzer nach dem nächsten folgte in unterschiedlichen Ausführungen.
Starenkästen (Anmerkung für Sammy: Blitzer )
Begrenzungspfähle mit Blitzer, alles auf 30 km vertreten…
Man man man, darf ja nicht wahr sein.
Ein Blick auf die Uhr und diese zeigt 16:15 Uhr… da sind wir ja mal wieder mehr als pünktlich. 😦
Eine schwarze Wolkenwand baut sich vor uns auf. Ja das hat ja noch gefehlt.
Kaum fahren wir in die Stadt ein, regnet es. Wie immer wenn wir zu meinen Eltern oder Geschwistern fahren regnet es. Wir können bei schönsten Wetter bei uns losfahren, kommen wir an, regnet es.
Dann fing es auch noch an zu schütten, wie aus Eimer und das Licht wurde ganz komisch.
Westlich die Sonne, östlich der Regen.
Ich rief aus dem Auto bei meinen Eltern an, das wir vor dem Haus stehen würden, jedoch den Regenschauer noch abwarten würden.
Fünf Minuten später war es auch schon so weit und wir nahmen unser Gepäck und machten das wir ins Haus kamen.
Punkt 16:30 Uhr… *seufz*

Grosse und liebevolle Begrüssung mit Eltern und Geschwister und wir trinken erst mal Kaffee und futtern Kuchen.
In dem Trouble habe ich ganz vergessen Bilder vom Kuchen zu machen.
Überhaupt sind in den ganzen Tagen nur ca 20 Bilder gemacht worden, das gab es auch noch nie.
Nach dem Kaffee rief mich mein Vater in die Küche und zeigte mir einen wundervollen Regenbogen.
Mein Gott, der zweite Regenbogen innerhalb weniger Tage, denn zu Hause hatte ich Anfang der Woche auch schon einen geknipst.

2014-08-26-Regenbogen-Gruss©die3kas

2014-08-26-Regenbogen-Gruss©die3kas

Wir haben schön gefeiert und uns viel unterhalten, lecker gegessen und getrunken.
Es hat uns viel Spass bereitet und am Sonntag haben wir dann entschieden,
schon nach Hause zu fahren, da unser Flüssigsauerstofftank Montagmorgens immer aufgefüllt wird,
und da wir natürlich der Firma nicht Bescheid gesagt hatten an einem anderen Tag zu kommen, blieb uns nichts anderes übrig.
Viel lieber wäre ich Montag mit meiner Schwägerin shoppen gegangen, zu mal ein Geschäft in der Nähe eröffnet hat welches ich just erst kennen lernte und bei uns in der Nähe keinerlei Filialen hat…ich sag nur Action 😉

Also alle Klamotten eingepackt und Richtung Heimat gestartet.
Diesmal auf die richtige Strecke, richtige Autobahn.
Allerdings musste ich nach einigen Kilometern aus Töpfchen.
Früher musste Dr. Vielguut an jeder zweiten Raststätte halten, weil meine Kinderblase sich meldete. Aber seit einiger Zeit schaffe ich es mal zwei Stunden nicht pinkeln zu müssen…
Nur eben Sonntag nicht…
Also rechts halten und auf den nächsten Rastplatz.
Schild an den Klotüren: Nächstes WC in 12 km
Na das geht ja noch…
Zackig wieder ins Auto, denn der Regen begleitete uns Heim.
Kaum waren wir auf der Autobahn… STAU… und das wo ich „musste“.
„Das kann ja heiter werden“ liess Dr. Vielguut verlauten.
Es wäre ja nicht das erste Mal das wir uns ein Knöllchen einhandeln, weil ich so dringend muss… *stöhn*

Eine halbe Stunde stop and go und ich fing langsam an zu schwitzen… meine Blase …
Dann folgte die Einfädelung der zweiten Autobahnspur auf nur eine Spur wegen Baustelle
und schon war der Stau Geschichte.
Gas geben und auf zum nächsten WC…
Ist das schön wenn die Blase geleert werden kann 😉
Danach ging die Fahrt gut weiter und nach zweiten Stunden waren wir zu Hause.

Jetzt können wir auf das Knöllchen (Strafticket) warten.
Ich denke mal es wird sich auf € 25,- belaufen, ärgerlich!!!

Heute bin ich ein bisken groggy, jedoch habe ich die Nacht knapp 11 Stunden geschlafen
und somit wird diese Nacht wohl nicht viel mit Schlaf.

2014-08-26-Rathaus-Gruss©die3kas

2014-08-26-Rathaus-Gruss©die3kas

Ja ja, diese Fahrt werden wir so schnell nicht vergessen 😉
Und wenn wir in ein paar Wochen ebenfalls gesund und munter sind,
fahren wir wieder zu meinen Eltern, dann feiern wir einen Geburtstag meiner Mutter.
Hoffentlich klappt das alles!!!

Advertisements

23 Kommentare zu “Eine Autofahrt wie sie nicht sein sollte…

  1. Hauptsache ist doch, dass Ihr wohlbehalten hin und zurück gekommen seid. Fürs nächste Mal nimmste Stullen mit für’n Stau und ’nen leeren Kanister für Pippi :-), dann kann nichts schief gehen. LG Elke

    Gefällt mir

    • Du glaubst es nicht, aber ich hab irgendwo so eine Urinette 😉 nur wie soll ich ungesehen die Bux runterbekommen und das Auto trocken bleiben? Ne ne Hunger bekomme ich tagsüber selten, ausserdem gibt es dann ja bei Mama oder den Geschwistern Kuchen und das ist so die einzige Gelegenheit wo ich überhaupt Kuchen esse. Bin kein Kuchenfreak…
      LG ♥

      Gefällt mir

  2. das war ja die reinste horrorfahrt. nur gut, dass ihr heile wieder heim gekommen seid, das ist wirklich die hauptsache.
    ein strafzettel nennt ihr drueben „knoellchen?“ das hoert sich ja irgendwie lustig an, obwohl es alles andere als lustig ist.
    ich dachte immer auf der autobahn gibt es keine schleicher (langsamfahrer) ich hatte immer eine wahnsinnsangst wenn ich nur beifahrerin war und wir auf der autobahn rasten. mir blieb fast das herz stehen. fuer unsereins der hier drueben zum langsamfahren gezwungen ist, weil wir so bloede speed limits haben, koennte ich mir gar nicht vorstellen rasen zu duerfen. wir fahren gegen euch echt in zeitlupe *lach*

    mit dem wetter hattet ihr aber auch echt pech. ich haette dir sonne mit 30 grad schicken koennen, wir haben schon ein paar monate keinen regen mehr gesehen und sodurch auch keinen regenbogen. hier ist es schoen sommerlich.

    ich wollte schon sagen, du wirst doch diesen trip nicht bald schon wiederholen wollen, als ich dann weiter unten gelesen habe, dass du zum geburtstag deiner mutter noch mal die strecke auf dich nehmen willst. ich hoffe sehr, dass ihr dann erstensmal schoenes wetter habt und zweitens keinen fahrtaerger mehr habt.

    ich wette das katzenkind war ausser sich vor freude als ihr wieder zu hause wart. jetzt ruh dich erst mal von allen strapazen aus. das war ja alles ein bisschen viel auf einmal.
    und danke, dass du fuer mich gleich das wort uebersetzt hast. das wort blitzer kenne ich. das wort poeller kenne ich wiederum nicht. man lernt doch nie aus.

    ganz liebe gruesse aus dem sommerlichen Ohio
    Sammy

    Gefällt mir

    • Horror nicht gerade aber eben keine dieser einfachen Fahrten…
      Doch doch Ende Oktober hat meine Mom ihren 75. Geb und da wäre es schon schön wenn wir kommen könnten.
      Meist ist das Wetter dann nass, grau, kalt… nicht schön mit einem Wort.

      Das wäre dann das dritte Mal in diesem Jahr… und Weihnachten kommt auch noch.
      Letztes Jahr konnten wir gar nicht fahren 😉

      Ja Knöllchen *ggg* Ich bemühe mich dir gleich die Übersetzung mit zu geben.

      Auf der Autobahn kannst du meist bei drei Spuren unbegrenzt schnell fahren, jedoch haben nur wenige Autobahnen drei Spuren.
      Zwei sind die Regel. Und da unsere Strassen sehr kaputt sind, Brücken übrigens auch,
      haben wir Baustellen ohne Ende. Alles mit Geschwindigkeitsbegrenzungen versteht sich.
      Hier im Ruhrgebiet gibt es zudem auch zu wenig Autobahnen und so wird die Zufahrt mit Ampel geregelt.
      Ja du liest richtig Ampeln an Autobahnzufahrten.
      Zudem sind alle nasenlang Geschwindigkeitsbegrenzungen auf freien Strecken,
      weil Krötenwanderung (Bundesstrasse) oder Windböen oder was weiss ich sein könnte.
      Richtgeschwindigkeit ist 130 km/h wenn nichts vorgegeben ist und das ist selten…

      Das Katzenkind war sehr anhänglich und jetzt im Alter wird er auch schmusiger.

      Heute haben wir mal keinen Regen, sondern SONNE!!! bei 20°C

      Liebe Grüsse aus dem kalten Deutschland ♥

      Gefällt mir

      • So insgesamt 24°C wäre schon für mich ausreichend 😉
        Heute scheint wieder die Sonne, doch es zieht sich zu.
        Ich komme gerade aus der Dusche und gleich fahren wir in die Innenstadt zum Lungenfacharzt und ein bisken Einkaufen/shoppen.
        Unser beiden kleinen Mädels (Zwillinge) im Haus bekommen von mir immer diese Rüsselflöten.
        Die letzten hielten keine viertel Stunde. Nun muss ich gucken das ich bessere Qualität finde.
        Und nein, ich kann nicht kaufen was ich will, es sollen diese sein *lol*
        Hin und wieder ein Überraschungsei, aber am liebsten eben diese sich aufrollenden und Krach machenden Flöten 😉
        Mama wird begeistert sein 😛

        Gefällt mir

      • Lach, nein kann ich nicht. Ich frage dauernd und den Trick zum Auseinander halten habe ich noch nicht raus.
        Die kleinen Kinder im Haus bekommen immer etwas… Schon damals in der alten Wohnung.
        Die kommen auch gerne mal auf ein Spiel herein oder gucken wie gestern auf dem Balkon was wir da machen.
        Heute wollte eine der beiden Mädels auch gerne herein, die fragen einfach, aber wir wollten noch weg.
        Die sind lieb, gut erzogen und hören auch wenn man ihnen etwas sagt und spiele gerne mit ihnen.
        So hält man sich selber ja auch jung 😉
        Noch sind diese zu klein, aber wenn sie grösser sind, gibt es hin und wieder von Dr. Vielguut einen €uro.

        Gefällt mir

  3. Aber die Hauptsache ist und war doch, dass ihr sowohl Hin-als auch wieder Zurück gesund und munter angekommen seid, gell!!!
    Manchmal steckt halt der Wurm drin!!! Mein nächsten Mal wird alles wieder (beinahe) perfekt, da bin ich sicher.
    Liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

  4. Solche Fahrten gehen verdammt an die Nerven.
    Ich erinnere mich an alte Zeiten, als es die A43 noch nicht gab.
    Gleich kommt das Kamener Kreuz, gleich kommen wir zum Kamener Kreuz, gleich sind wir am Kamener Kreuz, und dann waren wir am Kamener Kreuz vorbei, lach.
    Solche Wortspielereien mögen halt, lach.
    Oder als wir hier in Senden die ersten Wohnung besichtig hatten, sie war mit 73 QM angegeben. Aber sie war so klein, dass wir nur auf 60 kamen. Auf der Rückfahrt, 60km ist Senden von Westerholt entfernt.
    Aber nicht 73. lach. und redeten über diese Irreführung mit den Quadratmetern und redeten und redeten, und schon war die Abfahrt Herten-Nord vorbei und wir fuhren eins weiter, lach.
    Aber euer Glück mit dem Knöllchen tut mir echt leid.
    Immerhin war es doch noch ein schöner gemeinsamer Nachmittag, sogar mit Regenbogen.
    Ganz liebe Grüße Bärbel

    Gefällt mir

    • Joooo das passiert schon mal. Meist dreht mein Mann dann an der nächsten Abfahrt und alles ist gut. Doch dieses Mal ging ja echt alles schief was schief gehen konnte. Wir haben ja ein Navi im Auto, doch für eine Fahrt die man seit 13 Jahren macht, stellt man doch das Navi nicht an… und erst recht nicht eine Strecke die man 40 Jahre gefahren ist…Ich hatte noch gesagt nächste Mal machen wir das Navi an, das warnt ja bei jedem und allem. Nein braucht es meinte der Chef…

      Wir waren schon ein paar Tage bei meinen Eltern, nicht nur einen Nachmittag. Hätten wir den Sauerstoff nicht vergessen, wären wir sogar den Montag noch geblieben. Wäre das uns nicht eingefallen, wäre auch kein Untergang gewesen, nur so konnte ich eben kein Dekozeug kaufen 😉
      Jetzt hat meine Schwägerin einen Einkaufszettel von mir bekommen und sie schickt mir das dann. So geht das ja auch.*lach*
      Diese Autofahrten haben es echt in sich und das liegt nur am Sabbeln *grins*
      Achte mal auf andere Ehepaare unterwegs, die hocken stumm im Auto. (und verfahren sich nicht) *lach*

      Lachende Grüsse ♥

      Gefällt mir

      • Wir sind auch oft stumm, reden nicht dauernd, lach.
        Aber wenn wir mal nicht weiter wissen und das Navi nicht wollen, kommt mein I-Pad dran.
        Da wird man auch gut geführt, da sieht man alle Straßen, das hat schon oft geholfen.

        Gefällt mir

      • Ach Bärbel, so meine ich das doch nicht.
        Wenn man wie wir (ihr und wir) 24 Stunden am Tag zusammen ist,
        bleibt nicht so ganz viel was man erleben und damit erzählen könnte 😉
        Aber es gibt Paare, die reden einfach nicht miteinander.
        Der Gesichtsausdruck ist dann schon grimmig zu nennen.

        Wir haben auch nicht dauernd was zu reden, weil der eine gerade das macht und der andere TV gucken möchte oder oder oder…
        Dennoch unterhalten wir uns gerne.
        Manchmal kommt abends eine Flasche Bier (Göga) auf den Tisch, ich trinke dann einen Wein mit und wir reden stundenlang.
        Das geht auch auf einer Autofahrt gut, stupide A-Bahn zum Beispiel.

        Göga hat so was auch im Tablett oder im Smartphone.
        Ich nutze das ja nicht. Komme mit hängen und würgen unterwegs mit dem Smartphone klar 😉

        Gefällt mir

      • Wir beide sind normal auch den ganzen Tag zusammen, lach.
        Also erleben wir auch das meisten gemeinsam, grins.
        So wie ihr.
        Ich habe meinen Fernseher hier oben, mein Mann unten im Wohnzimmer. Denn er bleibt an manchen Abenden bei keinem Sender, immer durch und durch.
        Und das geht mir auf den Zwirn… du verstehst?
        deine Bärbel

        Gefällt mir

      • Wir haben die Heizung noch nicht angemacht.
        Ist ja hier Gas, Müssen wir selbst anschalten.
        Noch geht es. Eben eine Jacke drüber und fertig, grins.
        Bekommen echt 300 Euro zurück, der Winter war ja mild.
        Und in den ersten zwei Monaten wußten wir noch nicht, wie man an heißes Wasser kommt…
        Also wird die Abrechnung im nächsten Jahr anders aussehen.

        Gefällt mir

      • Willst du mir sagen du hast zwei Monate kalt geduscht???
        Heizung muss eben wegen Göga sein. Durch die Jahrzehnte lange Kortisonbehandlung kann sein Körper Wärme und Kälte nicht mehr regulieren, entweder frieren oder schwitzen. Und so läuft hier das ganze Jahr die Heizung und die Rechnung ist hoch. Aber besser eine hohe Rechnung als ein Mann der sich eine Exazerbation holt und daran evtl., was leicht geschehen kann, stirbt.
        Ich selber würde auch lieber etwas wärmeres anziehen…
        Selbst meine Familie stellt jetzt die Heizung an, nachdem sie mal gesehen haben wie er sich einen zusammen zittert.
        Dann müssen wir nämlich wieder Heim fahren mit einem völlig unterkühlten Herrn Dr. Vielguut.
        Alles schon dagewesen…

        Gefällt mir

      • Nein, wir hatten in der alten Wohnung eine herrliche Badewanne, da haben wir immer noch gebadet gehabt. Wir sind doch erst am 18.9. hier eingezogen. Und da haben wir dann doch recht schnell dafür gesorgt, dass wir endlich warmes Wasser haben, lach.
        Wir können die Heizung abstellen, aber heißes Wasser kommt trotzdem.

        Oh, das ist ja echt nicht gut, dass dein Mann mit Kälte und Wärme nicht mehr zurechtkommt, bzw. sein Körper.
        Dann ist wahrlich Vorsorge geboten.

        Gefällt mir

  5. Liebe „kkk“, solche Autofahrten kennen wir auch! Ich kann Euch voll und ganz nachempfinden, wie das so war!
    Gott sei Dank ist alles soweit gut gegangen und bi uzu Mutters Geburtstag habt Ihr Euch wieder voll und ganz erholt!
    Dann muss es ja nicht unbedingt regnen, die Blase kann vielleicht früher entleert werden (niht am letzten Drücker! :-()
    Und vielleicht gibt es dann auch wieder einen wunderschönen Regenbogen – aber nur nach einem kurzen Regenschauer!
    Habt Ihr das „Knöllchen“ schon? Das kommt ganz bestimmt, denke ich – es gibt aber Schlimmers!

    Liebe Grüße Renate

    Gefällt mir

    • Ne ne liebe Renate, das Knöllchen kann ja nicht schneller als wir sein. Ich rechne so in 4 Wochen damit.
      Ich gehe immer auf`s Klöchen bevor ich das Haus verlasse.
      Ersten fasst meine Blase nur einen Teil der normalen Menge und zweitens muss ich wesentlich mehr weil ich durch den Diabetes Tabletten und Insulin nehme was das Wasser schneller und vermehrt laufen lässt. So muss ich dauernd auf`s Töpfchen.
      Wenn ich merke ich muss, bleibt nicht mehr viel Zeit 😉
      Normal trinke ich dann nichts vor so einer Fahrt. Doch wir sassen so schön bei meinen Eltern, haben Gefrühstückt und anschliessend noch Stunden gesabbelt und eigentlich war ich darauf eingestellt, erst Montagabend zurück zu fahren, bis uns einfiel, Mist in der Früh kommt ja Sauerstoff. So war es dann auch, 7:14 Uhr klingelte es.

      So müssen meine Schwägerin und ich mal schauen wie wir beiden einen neuen Termin hin bekommen. Da gibt es so tolle Deko-Artikel.

      Es regnet… in Strömen und es ist kalt heute, ekelig!
      Sei lieb gegrüsst ♥

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.