eins, zwei, drei, viele… (6)


Unsere liebe Luiserl hat ein neues altes 😉 Projekt wieder aufleben lassen
und ich finde es super !

Logo

Jeden Donnerstag entweder eine geschriebene Zahl, oder etwas Gezähltes, etwas Gemaltes, Gefundenes, einfach auf Entdeckungstour gehen und bloggen….

Heute ein älteres Foto.
Es stammt noch aus der Zeit vor unserem Umzug.
Damals waren wir bei einem Möbel Discounter 😉 und da gefiel mir diese Art der Küche.
Würde ich mir heute nie nicht kaufen.
Wohin mit meinen ganzen Plünnenkram 😉
Aber hier im Projekt kommt es doch ganz gut 😉 oder?

006 Projekt Luiserl Zahl 3999 -Gruss-die3k@s

Advertisements

16 Kommentare zu “eins, zwei, drei, viele… (6)

  1. Ach ja, in Möbel(fach)Supermärkten erschlagen einen die Preise total!
    Viele Schränke sind im Prinzip ja eine gute Sache, aber leider nur so lange, bis man etwas sucht, gell. 😉 In offenen Regalen sucht und findet(!!!) es sich viel leichter.
    Lieben Gruß
    moni

    Gefällt mir

    • Da hast du wohl recht, nur in der Küche bevorzuge ich Schränke.
      Ich bin echt zu faul ständig die Regale ab zu räumen und alles zu entfetten.
      Meine Dunst-Abzugshaube scheint wohl eher ein Verteiler zu sein 😉
      Extra neu gekauft als wir hier herzogen.
      In meinem Zimmer habe ich am Schreibtisch Regale und Rollcontainer.
      Das ist perfekt und wenn man weiss wo was einsortiert ist, entfällt auch die lästige Suche.
      Sei lieb gegrüsst ♥

      Gefällt 1 Person

    • Das heisst nicht ich würde dort keine Küche kaufen 😉
      Ich brauche nur viele Schranke und deshalb dann noch so eine .
      Genau wie die neuen „Wohnzimmerschränke.
      Drei Bretter, ein Fach und das ist der ganze „Schrank“
      schrecklich!

      Gefällt mir

      • Ist das nicht komisch?
        Zeit seines Lebens sammelt, kauft und hortet man.
        Dann stellt man fest kein Platz mehr, und gibt vieles wieder weg.
        Als meine Schwiegermutter damals ins Pflegeheim kam,
        hatte sie als persönlichen Besitz ein bisken Kleidung und Bilder ihrer Urenkel und einen Wecker.
        Ich war damals schockiert…
        Ich vergesse das immer wieder mit meinem ausgeprägten Sammeltick *seufz*

        Sei ♥-lich gegrüsst

        Gefällt mir

    • ohne Ende 😉
      Aber man will ja Abwechslung. genau wie bei Möbeln.
      Ich könnte alle paar Jahre die komplette Wohnung ausstatten 😉
      Mir fehlt a das Kleingeld und b der Monteur.

      Sei lieb gegrüsst ♥

      Gefällt mir

      • Da kann ich dich voll verstehen. Ich könnte auch alle paar Jahre die Wohnung neu ausstatten, aber da macht mein Mann nicht mit. Er ist ein Kriegskind und die werfen nicht so schnell etwas weg. Da habe ich es mächtig schwer ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Und natürlich ist das auch eine Kostenfrage. Es ist auch alles so teuer geworden, besonders die Handwerker greifen tüchtig zu.
        Liebe Freitagsgrüße schickt dir Piri ❤

        Gefällt mir

      • Meiner macht das auch nicht mehr so wirklich mit. Er kann es halt nicht mehr.
        Aber er ist auch nicht viel anders als ich *ggg*
        Vor Monaten habe ich ihm gesagt, dass ich ein regal in seinem Zimmer nicht mag, ob er das nicht tauschen…
        neiiiiiiiiiiin… bloss nicht.
        Letzte Woche, mein Mann: Duuhuuuu, ich möchte gerne in meinem Zimmer ein anderes Regal.
        Ich lag am Boden vor Lachen, bildlich gesehen.
        Handwerker kann man sich als normal Sterblicher doch gar nicht mehr leisten. Das ist ja Wahnsinn.

        Ich grüsse dich ganz lieb ❤ und wünsche euch ein schönes Wochenende

        Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.