48/366 Ein wunderliches Telefongespräch 17. Februar


Gestern Nachmittag habe ich mit meinem Vater telefoniert.
Das kommt alle paar Tage vor.
Meine Mutter geht eigentlich nur ans Telefon
wenn mein Vater nicht im Hause ist und so spreche ich meistens mit meinem Vater.

In der Regel dauert so ein Gespräch 20-30 Minuten,
je nach Gescheh- oder Vorkommnissen.
Gestern war das Gespräch nach nicht mal 10 Minuten beendet.
Nicht das es nichts gab was man hätte berichten können, nein,
er hat einfach nichts wiederholt.

Spreche ich sonst mit ihm, hat er die Angewohnheit vieles doppelt zu erzählen oder zu fragen
und ich selber habe mich auch schon dabei erwischt,
Geschehnisse in einem Gespräch zu wiederholen.

Jetzt ganz plötzlich war das Gespräch klar, kurz und bündig.
Mein Vater ist 75 Jahre alt und man sieht das er abbaut.
Das Alter macht sich eben bemerkbar.
Das Leben bleibt nicht in der Kleidung hängen.

Ich selber merke ja schon in meinem Alter (fast 53) wie tüdelig ich manchmal bin.
OK, ein Teil ist verschuldet durch die Fibromyalgie.
Die Konzentration ist schwer geschädigt.
Es fällt mir immer schwerer längere Zeit Jemanden zu zu hören.
Meine Gedanken schweifen ganz schnell ab….

Heute das Gespräch hat sich irgendwie total anders an gefühlt.
Erzählt, gefragt, geantwortet, was gibt es sonst noch, Wetter, Schnee, kalt,
danke pass auf dich auf, und liebe Grüsse, Tschüss bis bald…

Verwunderlich, sehr wunderbar, wundervoll 😉

2016-02-17-Tag-48-Heissluftballon-Gruss-die3k©s

2016-02-17-Tag-48-Heissluftballon-Gruss-die3k©s

Kennt ihr das auch?

Advertisements

4 Kommentare zu “48/366 Ein wunderliches Telefongespräch 17. Februar

  1. Nee, solche Gespräche kenne ich nicht. Aber ich denke mir, dass du einfach einen schlechten Tag erwischt hast. Das kommt jedenfalls überall mal vor. Mit 75 Jahren sind viele ältere Leute doch noch gut drauf. Wenn er nun immer so drauf ist, dann solltest du stutzig werden.

    Herzliche Grüße Piri ♥

    Gefällt mir

    • Den Tag war er ja gut drauf… deshalb fand es es ja so wunderbar.
      Sein fast Herzinfarkt letztes Frühjahr, dann der Stress mit meinem Bruder/Familie,
      die goldene Hochzeit, meine Mutter immer wieder mal krank…
      Sie musste jetzt Wochenlang ambulant in eine Augenklinik zum Lasern.(Diabetes)
      Zudem sollen beide neue Linsen bekommen wegen grauen Star.
      Da ist es doch kein Wunder.
      Da freue ich mich doch und wundere mich nur…

      Sei lieb gegrüsst ❤

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.