ACHTUNG!!! Erpresser-Software Locky – Keine unbekannten Anhänge öffnen!!!

Eine neue Erpresser-Schadsoftware, die Daten verschlüsselt und nur gegen Lösegeld wieder freigibt, verbreitet sich vor allem in Deutschland sehr schnell.

Eine neue Ransomware mit der Bezeichnung Locky hat sich anscheinend über einige Zeit unbemerkt verbreitet und Systeme infiziert, ohne zunächst tätig zu werden. Erst Anfang der Woche scheint die Schadsoftware dann ein entsprechendes Signal erhalten zu haben und verschlüsselt seitdem auf infizierten Rechnern wichtige Dateien mit mehr als 150 bekannten Endungen, um dann für die Entschlüsselung ein Lösegeld zu fordern.

Die befallenen Dateien enden dann mit .locky, sind laut den Hintermännern mit einem 2.048 Bit langen RSA-Schlüssel und 128 Bit AES verschlüsselt und daher mit aktueller Technik nicht zu knacken. Locky greift nicht nur auf lokale Daten zu, sondern nutzt sogar Netzwerk-Freigaben, selbst wenn diese aktuell gar nicht mit dem Rechner verbunden sind. Gerade bei Unternehmen oder Organisationen kann das für große Probleme sorgen. Das geforderte Lösegeld beträgt einen Bitcoin, laut aktuellem Kurs sind das rund 375 Euro.

Die meisten Antiviren-Scanner erkennen Locky wohl inzwischen, doch wie Heise meldet, verbreitet sich die Schadsoftware trotzdem gerade in Deutschland besonders schnell. Aktuell sollen es pro Stunde rund 5.000 neu infizierte Rechner sein. Außerdem haben die Hintermänner ihre Schadsoftware inzwischen sogar auf Deutsch übersetzt und verändern nach der Infizierung und Verschlüsselung der Daten auch noch das Desktop-Hintergrundbild.

Die Verbreitung findet laut dem Bericht vor allem per E-Mail-Anhang und angebliche Rechnungen statt, die dafür sorgen sollen, dass sich der überraschte Empfänger das Dokument ansieht. Die im Office-Dokument enthaltenen Makro-Codes infizieren dann den Rechner. Es gibt aber auch Versuche, Locky über Flash und Browser-Sicherheitslücken zu verbreiten. Es ist also wichtig, seinen Rechner stets auf dem aktuellen Stand zu halten. Eventuell kann auch ein noch kostenloses Tool von Malwarebytes vor Infektionen schützen.
http://www.gamestar.de/software/news/sicherheit/3242851/erpresser_software.html


Quelle: Heise

Also , schön aufpassen was auf welchem Account rein kommt
und sehr misstrauisch lesen
und drei mal überlegen, ob ein Anhang geöffnet werden muss.
Eine wirklich angefallene Rechnung kann man auch auf der Hauptseite des jeweiligen Anbietern ansehen 😉

Advertisements

51/366 Sternengucker 20. Februar

Guckt ihr auch manchmal in die Sterne?
Ich gehe jede/n Abend/Nacht mehrmals nach den Katzen schauen.
Futter auffüllen, Leckerchen bringen, Wasser auffrischen oder einfach nur gucken
und mit den Katzen reden.
Die die zur Zeit kommen, sind sehr scheu…

Oftmals schaue ich mir dabei den Himmel an und denke so bei mir…
Irgendwann werde ich vll. da oben als Stern leuchten.
Ja ja ich glaube ja nichts, zumindest nichts was die Kirchen mir einreden wollen,
aber so ein Blick in den Sternenhimmel beruhigt doch ungemein.

2016-02-20-Tag 51-Kopf hoch-Gruss-kkk

2016-02-20-Tag 51-Kopf hoch-Gruss-kkk

Kommt gut ins Wochenende ❤