115/366 Nudeln … 24. April


… machen glücklich.
Ein ganz alter Werbe-Slogan von Bi*kel aus den 70ern.
Hing zu Zeiten meiner Ausbildung an der Tür zu unseren Aufenthaltsräumen.

Ich bin seit Kindertagen ein absoluter Nudelfan…
Kohlenhydrate pur… o weia

Nudeln kochen ist ja keine Kunst… behaupten viele.
Ich habe schon Nudeln essen müssen, wo ich dachte, eine Schande für das Restaurant.

Aber wie kocht man Nudeln richtig?

Zunächst einmal muss ein grosser Topf gewählt werden, denn 100g Nudeln benötigen einen Liter Wasser.
Jetzt etwas Wasser in den Topf geben und aufkochen.

Ich bin ein ungeduldiger Mensch und spare auch gerne und so fülle ich den Wasserkocher und koche darin Wasser auf. Geht fix und kann dann in den Topf auf dem Herd gegossen werden.

Wenn das Wasser kocht, dann (erst) salzen. Ich nehme ein ganz grobes Küchen-Salz.
Pro 100g Nudeln ca einen Esslöffel Salz.
Hört sich viel an, ist aber ok. Nudeln haben keinen Eigengeschmack,
sind quasi geschmacklos. Und das Salz wird immer weiter gestreckt…
Ich hätte so gerne das alte DDR Salz wieder 😉
Überhaupt waren die Gewürze aus dem Osten doch viel schmackhafter … meine Meinung.

Nun die Nudeln kochen. OHNE Öl.
Das Öl legt sich um die Nudel und verhindert damit, dass sich die Sausse,
die später ja mit den Nudeln gegessen werden soll, an die Nudeln heften kann.
Also lieber öfters die Nudeln beim Kochen umrühren.
Und nicht volle Pulle kochen, die Herdplatte also runter drehen.
Ein Kochlöffel auf dem Topfrand gelegt, verhindert ein überkochen.

Die Nudelsausse sollte immer vor den Nudeln fertig sein.
Dann ist sie gut durch gezogen und kann ja ganz fix wieder aufgekocht werden.

Wie lange nun die Nudeln kochen?
Das ist von Nudelsorte zu Nudelsorte verschieden.
Ich mag sie nicht al dente, aber auch nicht zu weich.
Unsere Nudeln werden mit 8-10 Minuten Kochzeit angegeben, ich koche sie 10 Minuten.
Einfach eine Nudel aus dem Topf „fischen“ und probieren.
Wenn sie noch zu hart wirkt, ein zwei Minütchen länger kochen.

Anschliessend die Nudeln abgiessen, aber nicht abschrecken.
Das kühlt die Nudeln aus und wäscht die Stärke ab. Die Sausse soll doch haften bleiben 😉
Evt. einen kleinen Schuss von dem Kochwasser über die Nudeln geben.
Das verhindert ein verkleben und streckt die Sausse ein wenig, falls diese zu sehr eingekocht ist.
Aber nicht mehr als 2-3 Esslöffel.

Am besten jetzt die Nudeln mit der Sausse vermischen.
Dazu stelle ich eine Porzellanschüssel oder Teller während des Kochens auf den Nudeltopf
und lasse die Schüssel warm werden.
Aufpassen, zu lange drauf lassen ergibt Scherben.
Und die Schüssel mit einem Handtuch vom Topf nehmen, keine Fingerchen verbrennen
Alles schon passiert. 😉
Die Nudeln und die Sausse im Topf vermengen, da ist am meisten Platz
und dann in die warme Schüssel/Teller geben.

Wer mag gibt auf die Nudeln noch Parmesan.
Guten Appetit!

Noch ein kleiner Tipp:
Ich koche immer die doppelte Menge an Nudeln als wir benötigen.
Gebe aber nur die Hälfte dann in die Sause.
So haben wir quasi das Essen für den nächsten Tag schon vorbereitet
und brauchen die Nudeln am nächsten Tag nur noch braten,
Spiegelei dazu, fertig. 😉

 3 Std. Bolognese Gruss © die3kas

Hier noch ein tolles Rezept für meine Bolognese Sause, aber die lange Variante

https://gourmoese.wordpress.com/2012/05/03/spaghetti-bolognese-3-stunden-bolognese/

Advertisements

17 Kommentare zu “115/366 Nudeln … 24. April

  1. kkk ich habe als Kind Nudeln GEHASST..wenn ,dann habe ich sie nur mit Zucker bestreut gegessen..Heute kann ich es nicht verstehen..oder doch…meine Mutter hatte immer so klebrige Nudeln..:((
    LG in den Tag vom katerchen der nun einen Versuch gestartet hat..klicke dich weg und komme NEU auf diese Seite ..hoffe so kann ich SPAM überlisten..ich hoffe

    Gefällt mir

    • Leider nicht katerchen…
      Mein Vater kochte auch so Nudeln die nicht schmeckten…
      Ich sag mal so… statt 10 Minuten die doppelte Zeit und mehr…
      da lachen wir heute noch drüber 😉

      Wir essen alle gerne Nudeln, aber sie müssen gut sein.
      Wo bei teuer nicht immer gut ist…

      LG ❤

      Gefällt mir

  2. Bei uns werden kaum Nudeln gegessen. Mein Mann wollte sie nicht unbedingt auf dem Tisch haben. Als Kind hat meine Mutter ab und an Nudeln gekocht und die Reste wurden abends gebraten. Gebraten haben sie mir auch immer sehr gut geschmeckt. Bei uns müssen täglich Kartoffel zum Mittag sein. Ich bin ein Allesesser und zur Zeit bin ich tüchtig am Zunehmen. Das muss aufhören, denn mir passen die Hosen gerade noch so. Habe wohl doch etwas mehr Ruhe als früher.
    Dir wünsche ich weiterhin viel Spaß und Freude am Nudelkochen. Ich will mal schauen, ob ich morgen deutschen Spargel bekomme. Das unbeständige Aprilwetter wirkt sich nicht gerade gut auf das Wachsen der Spargel aus. Da fehlt die Wärme.
    ❤ liche Grüße Piri

    Gefällt mir

    • Es gab Zeiten da habe ich Wochenlang keine Kartoffeln gegessen
      ausser frittiert.
      Heute esse ich sie gerne, aber selten.
      Müssen aber schon bestimmte Sorten sein…

      Spargel hatte ich heute zu einem Schnitzel 😉

      Montag muss ich wieder Gartenplatten holen…
      Der Nachbar hat den ersten Teil schon ein gebuddelt.
      Teamwork.

      Ich wünsche dir eine gute Woche ❤
      und lass es wärmer werden 😉

      Gefällt mir

      • Was habt ihr bloß immer zu buddeln? Das hört ja gar nicht auf.;)
        Seit ihr umgezogen seid, gibt es immerzu was zu arbeiten. Ihr sollt euch doch ausruhen. 🙂
        ❤ liche Grüße Piri

        Gefällt mir

      • Buddeln macht in diesem Fall ein Nachbar.
        22 Platten sind verbuddelt.
        Heute haben wir noch mal knapp 60 Platten geholt.
        Nun kann der Weg vom Eingang bis zu den Garagen im Hof sauber ums Haus verlegt werden
        und das Treppenhaus bleibt sauber.
        Er weiss aber noch nichts von seinem „Glück“…
        zumindest nicht das wir schon Platten haben.
        Darf ja alles „nichts“ kosten…
        So ist das…

        Ich wünsche dir einen molligen Abend ❤
        wir haben die Heizung auf 4.5 😦
        Es regnet und hagelt… und wird die nächsten Tage noch schlimmer weil kälter. *zitter*

        Gefällt mir

  3. Ja, auch wir sind bekennende Pastafans. Und normalerweise muss auch reichlich von einer tollen Sauce dabei sein. Seit neuestem habe ich ein tolles Rezept mit Paprika, das ohne Sauce daher kommt und trotzdem Bombe schmeckt. Ich werd’s demnächst mal posten. LG und noch einen schönen Restsonntag – Elke

    Gefällt mir

    • Ich mag und vertrage keine Paprika, sehr schade…
      Mir ist so als wenn ich noch auf ein Rezept von dir warte, oder hab ich da was verpennt?
      Muss mal bei dir gucken…
      Du hattest auf jeden Fall etwas angekündigt, aber das Rezept sollte noch folgen…

      LG ♥

      Gefällt mir

      • Das mit dem Paprika nicht vertragen war auch jahrelang mein Problem, bis mir eine Freundin verriet, dass das wahrscheinlich an der unverträglichen Haut liegt. Seitdem wird die entfernt (übergrillen und das Schwarze abpellen), und ich vertrage die Paprika super. Das mit dem fehlenden Rezept werde ich recherchieren und dann wohl nachreichen. LG und eine schöne Woche – Elke

        Gefällt mir

      • Es liegt auch an der Haut. Den Tipp kenne ich und habe das schon getestet.
        Aber irgendwie muss da noch was drin sein. Unsere ganze Familie, ausser ein Bruder, können die nicht essen.

        Du hattest das zubereitet und sollte dann abends wohl gegessen werden…
        Ich habe zumindest keinen Artikel dazu gesehen…

        LG ❤

        Gefällt mir

  4. Ein Nudelfan grüßt den anderen ganz herzlich! ♥
    Ich liebe Pasta in jeder Version und ja, ich koche gerne ein paar Nüdelchen extra mehr, dann freue ich mich schon direkt auf morgen.
    Dein 3-Stunden-Bolognese-Rezept schaue ich mir jetzt gleich mal an.
    Liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.