146/366 Keine Ahnung … 25. Mai


… was ich heute schreiben soll *lol*
Na gut fast keine…
Ja das passiert auch schon mal…
Auch wenn man mir wie üblich die Klappe zuhalten muss…
ne stimmt nicht, ich bin eher die Stille im Hintergrund.
Den Mittelpunkt überlasse ich viel lieber anderen, das ist so rein gar nicht mein Ding.

Wenn man mich sucht, ich sitze irgendwo am Rande und beobachte das Geschehen… üblicher weise.
Beobachte die Leute, alles um mich herum. Im Hintergrund…
Das ist für mich viel interessanter.

Wie ich jetzt darauf komme?
Nun, ich habe euch allein für dieses Jahr schon 145 Beiträge gebracht.
Da stehe ich für meine Leser doch im Vordergrund oder nicht?

Ich habe von mir ein paar Dinge preis gegeben,
die sonst wohl nie ans Licht hahaha gekommen wären.
Manches Mal meine Gedanken geteilt…

Und ich fragte mich … was wollen meine Blog-Freunde wohl von mir wissen?
Deshalb heute (m) eine Frage: Was würdet ihr gerne von mir wissen wollen?
Los, heraus mit der Sprache *g*

Advertisements

9 Kommentare zu “146/366 Keine Ahnung … 25. Mai

  1. Ich schließe mich moni an. Das was du von dir erzählen möchtest ist auch für mich okay!
    Falls ich zu neugierig sein sollte gibt es ja auch noch ein Telefon! 😉 Ist auch schon wieder überfällig, nicht wahr!? Vielleicht klappt es ja die nächsten Tage, das ich mich mal wieder melde!

    Herzliche Grüße 🙂

    Gefällt mir

  2. Bleib so wie du bist meine Liebe, so bist du richtig und mach weiter so wie gehabt. Ich bin nicht neugierig ,nur wissbegierig und deshalb würde ich gerne wissen, was Dr.Vielguut für ein Doktor ist? Oder ist das nur ein Pseudonym – ein fingierter Name für den Blog?
    ❤ liche Grüße Piri

    Gefällt mir

    • Der Name ist ein Pseudonym wie kkk auch und nur für das Blog.
      Mein Mann ist ein Genie… ok das sagt ja jede Frau gerne von ihrem Mann, aber meiner ist wirklich einer.
      Es gibt nichts was er nicht erlernt hat, wenn er etwas brauchte.
      Wollte er Autos restaurieren, hat er es gelernt. Schweissen, reparieren, ja sogar lackieren.
      Wollte er einen anderen Job, hat er ihn gelernt, ja sogar am Flughafen Dortmund hat er vor vielen Jahren die Heizungsinstallation mit einem Brennofen für Kunststoffgranulatat passgenau bauen lassen.
      Wollte er unsere Geräte reparieren, so hat er sich damit sogar selbstständig gemacht. Imbiss, meinen Imbiss hat er damals selbst die Zeichnungen gemacht und selber gebaut.
      Er hat früher erst Rolläden verkauft, anschliessend Häuser gezeichnet und verkauft.
      Hat mal in Dänemark gelebt und dort Bücher in dänisch korrigiert und später in Blindenschrift geschrieben.
      Nein er ist nicht blind. Sein Freund hat ein Tonstudien und in jungen Jahren hat er dort Filme vertont und nebenbei Fliegen gelernt.
      Segeln lernen versteht sich in Dänemark von selbst. Selbst unser Lungenfacharzt nennt ihn inzwischen Kollege, weil mein Mann ihm seine Behandlungen vorschlägt 😉 echt wahr. Im Krankenhaus letztes Jahr wäre er wohl gestorben, die Ärzte hielten ihn für einen Simulanten, wenn er nicht selber im Internet nach seinen Symptomen geforscht hätte und von den Ärzten anschliessend nicht „seine“ Behandlung verlangt hätte…Der Oberarzt kam später auf ein Gespräch zu ihm…
      Einen PC kein Spiele Computer bekam ich gleich 1987 von ihm. Er selbst kann die Computersprache „DOS“ die es vor Windows nur gab und heute noch zum Programmieren genutzt wird.
      Er baut unsere PC`s meist selbst zusammen beim Kauf sofern es kein gutes Komplettangebot gibt und repariert diese auch.
      Egal was bei uns im Haus kaputt ging, er hat es gemacht. Einen Handwerker bestellen, gab es nie.
      Wir selber haben in 15 Jahren drei Geschäfte aufgebaut von Grund auf.
      Das ist jetzt nur ein ganz kleiner Querschnitt aus seinem Arbeitsleben.
      Einfach sehr schade das wir so krank wurden, na klar wie immer machen wir das zusammen 😉
      Fakt ist, seit wir uns kennen Mai 1986 und zusammen sind wir seit Januar 1987, geht es mir besser.
      Wir sind in vielen Dingen und Denken mehr als ähnlich.
      Er tut mir gut und ich ihm. Deshalb ist er mein Dr. Vielguut. ❤ ♥ ❤
      Abgeleitet natürlich von Dr. Feelgood eine britische Rockband aus den 1970er Jahren.
      Als ich 1989 im Sterben lag und die Klinik anrief (3 Uhr) er solle doch schnell kommen und sich von mir verabschieden
      war er 5 Minuten später da und hat mich gerettet. Er ist mein Leben, ohne ihn …
      Ich lag da und hab nur noch aufgezählt… Lebt mein Mann?… lebt mein Kind, lebe ich?…
      Er gab die Antworten und so habe ich überlebt.
      Damit hatte kein Arzt gerechnet und es waren viele Ärzte die der Meinung waren, ich schaffe es nicht…
      Ich hoffe dieser-mein Mann ist noch lange für mich da und ich für ihn, denn ohne mich hätte er keine Lust mehr…

      So ist das, genauso!

      Du bist meine längste Blogfreundin und im Leben auch meine Freundin geworden
      Mein Dank dafür ❤
      und deshalb bekommst du so eine ausführlich öffentliche Antwort.
      Fragen stellen dürfen alle, aber nicht alles würde ich beantworten 😉
      Alles Liebe ❤

      Gefällt mir

      • Danke meine Liebe,
        ich weiß das zu schätzen, dass du so ausführlich auf meine Frage geantwortet hast. Dein Mann ist ein
        Allrountman! Das hört man selten.
        Das du so schreckliche Dinge durchgemacht hast tut mir leid. Gott sei Dank hast du alles gut überstanden und somit konnte ich dich kennenlernen. Danke!
        Fühl dich mal von mir ganz lieb gedrückt.
        ❤ lich deine Piri

        Gefällt mir

      • Ganz genau, es gibt einfach nichts was er nicht macht. Selbst wenn er keine Ahnung hat, das sucht r dann im Internet und bald hat er die Lösung.
        Das ist alles vorbei. Nicht ganz vergessen, das geht nicht… du weisst es selber…
        aber es ist mehr mehr all gegenwärtig und bestimmt nicht mein leben.
        Es gehörte jetzt einfach zu dieser Antwort, weil es bedingungsloses Vertrauen war.
        Einen dicken Knuddel ♥

        Gefällt mir

  3. Ich versichere Dir gerne, dass ich nicht mehr wissen möchte als das, was Du gerne mitteilst. Das genügt mir, mehr muss nicht sein. Also, genau so….weiter so
    Herzliche Grüße
    moni

    Gefällt mir

  4. Huhu 🙂
    Ich halte es wie du … bin meist auch eher im Hintergrund. 🙂
    Tja, was möchte ich von dir wissen, ich weiß doch schon einiges. Zumindest vieles, um für mich entscheiden zu können, du liegst meist voll auf meiner Wellenlänge und mir dir käme ich gut klar. 🙂
    Also mir fällt gerade echt nichts ein, was ich speziell wissen würde wollen … bin kein so großartig neugieriger Mensch.

    LG Frauke

    Gefällt mir

  5. Also, ich habe gar keine Fragen, denn dann würde die Spontaneität fehlen, die ich bei Blogs so schön finde. Aus dem Bauch heraus aufschreiben und preisgeben, was gerade aktuell ist. Punkt! Mach weiter wie bisher, LG Elke

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.