205/366 Grill an werfen . . . . 23. Juli


Heute, Samstag , haben wir gegrillt.
Wir hatten Irische Steaks gekauft und hatten die Wahl.
Entweder bereite ich sie in der Pfanne zu braten, oder mit zwei Scheiben Bauchfleisch (Rauch)
auf den Grill.
Wir entschieden uns für den Grill.
Ich habe dann noch meine Fritteuse angeworfen und frische Kartoffeln in Stäbchen geschnitten.
So hatten wir noch eine leckere Beilage, denn Eisbergsalat hatte ich nicht mehr bekommen und in ein weiteres Geschäft wollte ich deswegen nicht extra.

Kurz gesagt, so schlechte Steaks hatten wir noch nie.
Zwar waren sie toll gegrillt, aber irgendwie schmeckten sie nach altem Hammel.
Sie hatten quasi auch keinen Saft… das Fleisch war nichts…
Sonst sind die irischen Steaks immer eins A,
doch in meinem bevorzugtem Geschäft ist die Fleischqualität (auch anderes Fleisch) die letzten Wochen schon merkwürdig gesunken….
Könnte das letzte Fleisch von da gewesen sein, das ich dort gekauft habe…
Ärgerlich…

Advertisements

10 Kommentare zu “205/366 Grill an werfen . . . . 23. Juli

  1. Wir haben Samstag bei Freunden auch gegrillt … trotz Regen. 😉
    Für mich gab es Fisch und Grillkäse. Bin ja jetzt in der dritten fleischfreien Woche … bis jetzt klappt das sehr gut. Irische Steaks … noch nie gehört. 🙂
    Aber ärgerlich, dass die Fleischquali bei deinem Händler zur Zeit so unbefriedigend ist. 😦
    LG Frauke

    Gefällt mir

      • Huhu 🙂
        Na weil mir die armen Tiere einfach leid tun und wie sie gehalten werden, was sich allerdings nicht ändert, auch wenn ich kein Fleisch mehr esse. Eigentlich müsste ich dann so konsequent sein und ganz vegan leben und das kann ich definitiv nicht. 😦
        Hab auch gestern Abend das erste Mal „gesündigt“ und Wurst auf meinem Brötchen gehabt … mir war dermaßen danach *schäm*.
        Bin gespannt, ob ich das wirklich durchhalten kann. Hab es ja schon zweimal versucht, aber auch da nicht geschafft.
        LG Frauke

        Gefällt mir

      • Ich habe dieser Tage einen Bericht im TV gesehen, dass fleischlose Ernährung sehr umstritten sein soll,
        weil einfach wichtige essenzielle Stoffe dem Körper entzogen werden.
        Ich sage nicht ungesund! Ungesund sind Kohlenhydrate…
        Ich kann dir aber nicht mehr sagen wo das war…
        Ich gucke im Moment wesentlich mehr TV als üblich, da wenig am PC 😉

        Meine erster Schwiegervater hatte eine Schweinemast, schon 30 Jahre her…
        aber da wurden die Schweine schon sehr gut gehalten.
        Rinder ja sowieso…
        Er hatte auch kurz vor unserem Kennenlernen einen neuen Stall gebaut.
        Die Halle war damals schon extrem modern. Ich hatte noch nie so einen „Stall“ gesehen.
        Unser ehemalige Mitarbeiter (15 Jahre her) hat Programme geschrieben für Bauern, die ihre Ställe planten
        mit elektronischen Fütterungsanlagen etc.
        Da kann man von Schweinestall im üblichen Sinne wie früher nicht mehr reden.
        Boxen für Familien, pikobello sauber… ich war da schon begeistert

        Diese Massenhaltung mag es noch geben, sicher, aber der Grossteil der Bauern achtet schon auf eine ordentliche Haltung.
        Schweine sind sehr empfindliche Tiere.
        Komme mal in einen Stall, die wissen sofort da kommt ein Fremder und fangen an zu quieken.

        Allerdings muss man auch sagen, die Bauern halten sich immer eins zwei Schwein extra für sich selbst.
        Einfach weil es anders gefüttert wird.
        Das war und ist im Osten Deutschlands immer noch ganz und gebe in privaten Haushalten auf ländlicher Ebene.
        Das sind noch Koteletts grins
        Mach dich mal schlau….

        Fleischverkäufer, selbst Supermärkte müssen Auskunft geben, woher ihr Fleisch stammt.
        Da kannst du dich informieren, wie dein „Kotelett“ gehalten wurde 😉

        Ich liebe Lebensmittel aus dem Osten.
        z.B. Kartoffeln aus Lehmboden.
        Da schmeisst du jede andere weg!

        Wurst von den Schweinen… oberlecker. Allerdings gibt es nicht mehr die Gewürze wie früher, weil eben alle Gewürze hier gestreckt sind. Da haben es die Fleischer schon schwer. Sie verwenden Gewürzmischungen 😉 da fehlt immer ein Gewürz.

        Wenn wir in Thüringen geschlachtet haben, (privat) war das ein Fest und der Schlachter breitete sein Gewürztablett vor.
        Jeder hatte seine eigene Mischung die zusammen gestellt wurde.
        Direkt am Fleisch und wurde probiert ob das auch ok war.
        Ich habe noch Videos wo mein Mann an der Wurstkurbel steht und die Würste in den Naturdarm dreht…
        Mir läuft das Wasser im Mund zusammen…

        Solltest du dich wirklich Fleisch frei ernähren, würde ich zumindest gucken, dass kein Defizit wie z.B. Eisen auftritt.
        Ich weiss echt nicht mehr, was genau fehlen kann.
        Frag doch deinen Arzt ob er bereit ist, dir ein Aminogramm (Blut) zu machen (teuer)
        da kannst du ja gleich sehen wie die Werte jetzt sind und sagen wir mal in einem halben Jahr.

        Ansonsten toi toi toi ♥

        Gefällt mir

      • Also eine fleischlose Ernährung kann eigentlich nicht wirklich schädlich sein, da unsere Vorfahren ganz früher auch kein Fleisch gegessen haben, wohl aber schon mal tierische Produkte und die esse ich ja auch. Eine Freundin von mir ist von Geburt an Vegetarierin (sie verträgt kein Fleisch) und ist in keinster Weise mangelernährt. 😉 Veganer dagegen können m. M. nach nicht gesund leben. Aber ich bin auch davon überzeugt, dass Kohlehydrate nicht ungesund sind … ich verweise wieder auf die Ernährung unserer Vorfahren. Da wird sich unsere Natur ja was bei gedacht haben. Ich denke, es kommt auf das Was und das Wieviel an.

        Ja, früher war alles anders und meiner Meinung nach vieles auch besser. Kenne auch noch die Zeiten, als unsere Nachbarn selbst geschlachtet haben und ich als Kind dem Metzger, der das Fleisch direkt auf dem Hof verarbeitet hat, über die Schulter gucken durfte.

        Heute Mittag hab ich übrigens schon wieder Fleisch gegessen. Im Moment habe ich da einen unheimlichen Appetit drauf. Gehe stark auf meine Tage zu … ich schiebe das mal da drauf. 😉

        LG Frauke

        Gefällt mir

      • Es wurde doch immer Fleisch gegessen (Mammut erlegt) lol
        War kein Fleisch da, wurden Beeren etc. gesammelt
        oder irre ich mich da?

        Zumindest schmeckte früher alles viel besser.
        Die Schlachterei roch nach Wurst und der Bäckerei nach Brot.
        Ich komme ja aus einem ganz kleinem Dorf und ich kenne den Geruch heute noch.
        Den Bäcker gibt es nicht mehr…
        Den Schlachter weiss ich jetzt gar nicht… müsste ich meine Mama fragen….

        LG ♥

        Gefällt mir

  2. Das hört sich ja gar nicht gut an. Da freut man sich auf einen genussvollen Grillabend und dann sind die Dinger zäh wie Leder. Ich habe zwar selten Gelegenheit einen Grillabend zu besuchen, aber die wenigen, wo ich Steaks oder Bratwurst genießen konnte, war ein leckeres Vergnügen. Vielleicht war das Fleisch nicht koscher oder besonders alt. (wobei das Fleisch ja abgehangen sein soll?). Ärgere dich nicht, der nächste Grillabend folgt bestimmt.

    Wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    ❤ lichst Piri

    Gefällt mir

    • Nur weil mal ein Steak nicht ok ist, würde ich nicht meckern…
      Die Koteletts letztens waren total verwässert, die Panade hielt nicht mal.
      Das Nackenfleisch vom Grillen davor wanderte auch schon zu den Katzen (abgewaschen)
      Ich habe da echt viel Fleisch gekauft, das hört jetzt auf. Ich werden denen meine Meinung mailen 😉

      Danke, das wünsche ich dir auch ♥

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.