zum Nachdenken…


Kein Artikel von mir. Quelle steht unten!

Wie gehirngewaschen sind die Deutschen eigentlich?
glaubenistnichtwissen
Yesterday, 13:22

Mehr als zwei Drittel der Deutschen misstrauen den politischen Parteien. Doch mehr als zwei Drittel der Deutschen wählt diese Parteien. Sind diese Menschen einfach nur gehirngewaschen oder schon völlig vertrottelt?

Eine Frage zu Beginn: Würden Sie mit einem Bus oder Taxi fahren, dessen Fahrer sichtlich völlig betrunken ist und gemütlich an einer Pulle Rum nuckelt, während sie einsteigen wollen? Wohl kaum, oder? Immerhin würden Sie nicht darauf vertrauen, dass er Sie heil und sicher an ihr Ziel bringt.

Wenn es jedoch um die Politik in Deutschland geht, haben wir es wohl mit ein paar Millionen solcher „Fahrgäste“ zu tun, die trotz dessen, dass sie den Parteien nicht oder nur wenig vertrauen, bei den Wahlen ihre Stimme geben. Dabei sind diese politischen Parteien und die Politiker sozusagen die Fahrer Deutschlands. Und wenn diese den ganzen Karren an die Wand fahren und die Deutschen das ja eigentlich wissen, warum wählen sie dann immer noch genau diese Parteien? Sind diese Menschen einfach nur gehirngewaschen, oder darf man sie schon als vertrottelt bezeichnen?

Mangelnde Alternativen gibt es ja eigentlich nicht: Man kann ja seine Stimme immer noch einer der vielen Kleinparteien geben, die zumindest teilweise durchaus einen Kurswechsel anstreben – oder einfach „Kein Vertrauen“ auf die Stimmzettel schreiben und so ein Zeichen dafür setzen, dass diese Bande nicht im Auftrag der Bürger handelt. Doch den Politikern und Parteien nicht zu vertrauen und sie trotzdem wählen ist wie mit einem komplett besoffenen Bus- oder Taxifahrer zu fahren. Nur darf man sich danach nicht darüber aufregen, wenns dann doch knallt.

Gelesen bei: http://bereicherungswahrheit.com

Advertisements

3 Kommentare zu “zum Nachdenken…

  1. Tja, leider sind keine vernünftigen Alternativen da. Man wählt zwischen Not und Elend. Das Einzige, was man machen kann, ist zumindest ein Zeichen dahingehend zu setzen, dass man bei der nächsten Bundestagswahl seine Stimme eben der anderen großen Partei gibt, um klar zu machen, was man von der bisher geleisteten Arbeit der anderen Partei hält, in der Hoffnung, die anderen machen es dann etwas besser. Denn die AfD kann keine Alternative sein und nicht wählen oder seinen Stimmzettel ungültig machen, auch nicht. 😦
    LG Frauke

    Gefällt mir

    • Bislang nannte ich es immer Dünnschiss oder Dickschiss, Pest und Cholera gefällt mir auch…

      Dennoch wählen immer wieder Bürger eine Partei, weil sie das 50 Jahre so gemacht haben.
      Viele leben auch noch im gestern, weil da war ja alles gut 😉
      und sie haben noch nicht kapiert, das die Welt sich dreht und heute eben nicht mehr alles gut ist.

      Neue Partei? Schwierig…
      Die Grünen wurden damals auch verlacht, weil sie strickend im Bundestag sassen.
      Heute bestimmen sie massiv mit und das meist zum Nachteil Deutschlands…

      Dennoch muss man diesen ganzen Filz nicht wählen.
      Leider haben wir ja durch dieses Ergebnis nicht mal mehr eine Opposition, die machen mit uns was sie wollen, verschachern Deutschland.
      Da sollte man schon mal ein wenig nachdenken, was man tun könnte… 😉

      Schönes Wochenende!

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.