… ich sehe rot . . . . mit Jutta . . . (24)


Immer wieder Dienstags, zumindest jeden zweiten …
001 Logo… sieht Bloggerhausen rot!
Jutta setzt auf rot…
rot
rot rot sind alle meine Bilder 🙂
Alle möglichen Dinge oder Gegenstände, nur halt in rot

Und hier mein heutiges rot…
Ein Kartoffelschneider für Pommes Frites.
Um die 50 Jahre alt. Vor Jahren meiner Mama abgeluchst… 😉

24-ich-sehe-rot-jutta-gruss-die3k@s

24-ich-sehe-rot-jutta-gruss-die3k@s

Advertisements

10 Kommentare zu “… ich sehe rot . . . . mit Jutta . . . (24)

  1. Solche praktischen Geräte gab es eben früher auch schon und sie haben die Zeit überlebt. Heute ist alles aus Plastik und nach einigen Anwendungen kann du es wegschmeißen.

    Liebe Grüße Piri

    Gefällt mir

    • Gehe doch mal bitte auf meine Startseite
      Oben in dem dunklen Feld findest du „extra“ Seiten zum Blog.
      Klicke auf „Kurz-Info“
      Lese bitte die ersten Sätze dort.

      Ich danke dir ♥

      Gefällt mir

  2. Solche praktischen Geräte gab es früher auch schon und haben die Zeit überlebt. Heute ist alles aus Plastik und nach einigen Anwendungen kann du es wegschmeißen.

    Liebe Grüße Piri

    Gefällt mir

    • Ich habe auch ein neues Teil zum Frittenschneiden aus Kunststoff und das ist schon verdammt stabil.
      Aber viele andere Teile sind es eben nicht.
      Alles ist im Laufe der Jahre mit billigerem Material versehen worden.
      Man soll ja auch mal was neues kaufen.
      Ganz schlau heut zu Tage die Farbwahl.
      Kaum hat man alles in rot, kommt blau. Dann kommt mind oder pink 😉
      Wer das mitmacht, bleibt am kaufen 😉

      LG ♥

      Gefällt mir

    • Ja! Wenn ich die passenden Kartoffeln habe, mache ich Pommes sehr gerne aus frischen Kartoffeln
      und da braucht man so ein Teil.
      Ich habe auch noch ein neueres modernes Gerät aus Kunststoff.
      War letzte Woche noch im Einsatz. Wir hatten leckere Steaks und da gibt es meist frische Pommes zu,
      damit der Fleischsaft nicht verkommt…. sabber.
      Schneiden kann man sich da eigentlich nicht mit.
      Kartoffeln hinten rein, Hebel drücken und vorne kommen die Stengel raus.
      Gibt es sogar zwei verschiedenen Stärken (das neue Teil)
      für unterschiedlich dicke Pommes.
      Nach dem schneiden kommen die Pommes Stengel erst mal eine halbe Stunde in kaltes Wasser 😉
      Dann in der Salatschleuder trocknen und vorfrittieren, abkühlen und dann erst auf voller Hitze zu Ende fritteren.
      ABER man muss schon eine gute Kartoffel haben. Wenn sie zu Zuckerhaltig sind, werden sie zu schnell braun…
      Guck
      Liebe Grüsse ♥

      Gefällt mir

      • Wichtig ist die Kartoffel. Wenn zu viel Zucker/Stärke wird sie zu dunkel und schmeckt nicht.

        Du kannst auch die Fritten im Backofen machen. Dann die frischen Stäbchen in eine Plastiktüte.
        Einen guten Esslöffel Öl rein, salzen, evt. Paprika. Beutel schliessen und gut schütteln.
        Anschliessend (ohne Tüte 😉 in den heissen Backofen bei ca 220°C ca 20 Minuten (je nach Ofen)
        Auch lecker.
        Mit Pommes macht mir kaum einer etwas vor 😉
        Am besten sind Kartoffeln aus Thüringen wegen dem Lehmboden.
        Andere nehmen gerne Bintje/NL Kartoffeln. Ich gerne Belana.
        Musst du testen 😉
        Guten Hunger ♥

        Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.