Spruchreif…


2018-03-18-Spruch-Kinder-verwöhnen-Gruss-kkk

2018-03-18-Spruch-Kinder-verwöhnen-Gruss-kkk

Viele Kinder werden dermassen mit Geschenken überhäuft, dass das Anspruchsdenken mit jedem Jahr steigt. Da sind meiner Meinung meist die Erwachsenen schuld.

Eine kleine Geschichte, die zum Nachdenken anregen soll:

Sohn: „Papa, kann ich Dich mal was fragen?“
Vater: „Klar, mein Junge. Was ist los?“
Sohn: „Papa, wie viel Geld verdienst du in der Stunde?”
Vater: „Nun, ich denke solche Dinge haben dich noch nicht zu interessieren. Warum fragst du so was?
Sohn: „Ich möchte es einfach nur wissen. Bitte bitte, sag mir, wie viel du in der Stunde verdienst.“
Vater: „Na gut, wenn du es unbedingt wissen möchtest, Ich verdiene 50 Euro in der Stunde.“
Sohn: „Oh.“ (Er senkt den Kopf)
Sohn: „Papa, kannst du mir vielleicht 25 Euro leihen?“
Vater: „(äußerst verärgert) So so! Deshalb fragst du also. Du willst dir Geld von mir leihen, um dir irgendein dämliches Spielzeug oder anderen Blödsinn zu kaufen. So nicht mein Freund. Marschier in dein Zimmer und ab ins Bett! Du solltest mal darüber nachdenken, wie egoistisch du eigentlich bist. Ich arbeite jeden Tag extrem hart und muss mir dann abends so dreiste Fragen anhören!“

Der kleine Junge geht still und leise in sein Zimmer und schließt die Tür.
Der Vater setzt sich erst mal hin, wird jedoch umso wütender, je mehr er über die Frage des Jungen nachdenkt.
„Wie durchtrieben mein Sohn nur ist! Stellt mir solche Fragen, nur um an Geld zu kommen!“

Über eine Stunde vergeht bis der Vater sich beruhigt hat und anfängt Nachzudenken.
„Vielleicht gibt es da wirklich etwas, dass mein Sohn dringend braucht. Er fragt sehr selten nach Geld. Eigentlich hat er noch nie gefragt. Vielleicht braucht er die 25 Euro tatsächlich. Vielleicht habe ich ihm Unrecht getan.“
Der Vater geht zum Zimmer des kleinen Jungen, öffnet die Tür und betritt das Zimmer.

Vater: „Schläfst du schon, Sohnemann?“
Sohn: „Nein, Papa, ich bin noch wach.“
Vater: „Schau mal, ich habe noch mal über alles nachgedacht. Vielleicht war ich tatsächlich ein bisschen zu streng zu dir. Es war ein langer Tag, eine Menge hat sich angestaut und du hast alles abbekommen. Hier sind die 25 Euro um die du mich gebeten hast. Es tut mir leid.“

Der kleine Junge lächelt.
Sohn: „Danke, Papi!”
Der kleine Junge greift unter sein Kopfkissen und holt ein paar weitere zerknitterte Euro-Scheine hervor. Der Vater sieht, dass der Junge unter seinem Kissen bereits Geld gebunkert hat und wird erneut wütend. Langsam und ruhig beginnt der kleine Junge das Geld zu zählen und schaut danach seinen Vater an.

Vater: „Warum zum Teufel fragst du nach Geld, wenn du schon welches hast?“
Sohn: „Weil ich noch nicht genug hatte. Jetzt aber reicht es!“
Sohn: “Papi, jetzt habe ich 50 Euro. Darf ich hierfür eine Stunde deiner Zeit kaufen? Bitte komme morgen früher von der Arbeit nach Hause. Ich möchte gerne mit dir zusammen Essen.“

Der Vater sinkt auf den Boden. Er hat mit solch einer Antwort nicht gerechnet. Er ist erschüttert, gerührt, überwältigt. Er schließt seinen Sohn in die Arme, und bittet ihn um Entschuldigung.

Dies ist nur eine kleine Geschichte über Vater und Sohn. Eine kleine Geschichte für all jene die in ihrem Leben so hart und lange arbeiten. Wir sollten nicht zulassen, dass uns in unserem turbulenten Leben, der Blick für das fehlt, was wirklich wichtig ist. Die Menschen, die wir lieben.

Ich habe übrigens zu meinem Geburtstag letzte Woche ein 7″ Tablet geschenkt bekommen.
Mein 10″ Tablet ist mir einfach zu schwer und wird nur noch als Monitor zum Fotografieren genutzt. Dafür habe ich mir schon vor längerer Zeit eine Wireless (Funk) Speicherkarte gekauft. Sehr praktisch.

Das kleine Tablet ist richtig schnuckelig.
Ich habe darauf auch Whats-App, aber mit einer anderen Nummer als auf dem Smartphone. Ist somit Internet fähig, man kann damit telefonieren und als Navi kann es auch dienen. Die Eier legende Wollmilchsau 🙂

Wir kaufen in der Regel nichts zu Feiertagen
und wenn zum Geburtstag keine Wünsche geäussert werden,
gibt es auch oft nichts 🙂
Wir kaufen eigentlich nichts, nur weil ein „Schenktag“ ansteht.

Mein Mann hatte mir ca. eine Woche vorher sein Tablet gegeben,
mit der Bitte, darauf einige Kontakte zu ändern.
Die Handhabung damit fand ich so toll, dass ich auch so eines haben wollte.

Geburtstag und hach… da isset

2018-03-19-Tablet-Liebe-Gruesse-die3k©s

2018-03-19-Geb-Geschenk-Tablet-Liebe-Gruesse-die3k©s

Das erste was ich mir dafür bestellt habe, war ein Rubbercase aus Silikon.
Eine durchsichtige Schutzhülle. Die gab es nicht speziell für dieses Tablet und so habe ich im Internet in dieser Grösse (laut Abmessungen) gesucht und eines für ein Samsung Tablet gekauft. Dr. Vielguut hat eins zwei Aussparungen für die entsprechenden Knöpfe ausgeschnitten und nun passt es perfekt.

Diese Rubbercase sind klasse. Ich habe das auch an meinem neuen Samsung Smartphone und bin davon begeistert. Dr. Vielguut hatte schon eines an seinem Smartphone, welches er letzten Geburtstag bekommen hatte. Für mein alte Samsung hatte ich eine normale Klapphülle. Damals hatte ich mir gleich eines für mein neues Smartphone gekauft. Ja ja ich habe zwei Smartphone`s. 😉 Sie schützen die Geräte und besonders die Ecken, falls die Dinger mal aus der Hand rutschen. Das ist mir leider mehrfach bei meinem alten Smartphone passiert und so sieht das Handy auch aus 😦

Ich hoffe das Tablet bleibt von Stürzen verschont…

Doppelt gemoppelt passt deshalb auch nur ein ganz klein wenig zum obigen Spruch 😉 Aber den fand ich so schön und eigentlich wollte ich ihn schon am Sonntag gebloggt haben… vergessen.

Advertisements

13 Kommentare zu “Spruchreif…

  1. Die Geschichte tut fast ein wenig weh im Herzen. Ich glaube, Zeitmangel im Elternhaus ist leider keine Seltenheit. Mit deinem tollen Geburtstagsgeschenk wünsche ich dir noch viel Freude und Spass. Liebe Grüsse, Silvia

    Gefällt mir

    • Als ich die Geschichte das erste Mal las, fand ich sie auch sehr bedrückend.
      Es spiegelt leider unsere jetzige Gesellschaft wieder.

      Erst wollen wir Kinder, es wird ein riesigen Wirbel darum gemacht und dann heisst es Geld scheffeln…

      Selbst Kinder haben heute nicht mehr ausreichend Zeit zum Spielen, weil sie in zig Vereinen drin sind.
      Das Angebot ist heute nicht mehr überschaubar und irgendwie meinen viele,
      so viel wie möglich mitnehmen zu müssen…

      Nicht alles ist heute besser…

      Liebe Grüsse ♥

      Gefällt mir

  2. Ich habe auch nur ein Senioren-Handy. Es war wichtig, als mein Mann noch lebte, damit ich für ihn immer erreichbar bin und umgekehrt. Heute liegt es rum. Mein Sohn benutzt abends das Festnetztelefon oder wir mailen. Morgen wollen meine Freundin und ich ins WarnemünderFischrestaurant. Wir wollen mal wieder Fisch essen. 😉 Hoffentlich spielt das Wetter mit.
    Wünsche dir einen schönen Abend.
    Gruß Piri ❤

    Gefällt mir

    • Dein Sohn hat doch bestimmt ein Smartphone mit WhatsApp….
      Das kann aber ja nur benutzt werden wenn der gegenüber auch ein Smartphone mit WhatsApp hat 😉
      Ich nutze auch ausschliesslich das Festnetz. Das Telefonieren in Deutschland ist damit frei 😉
      Das Handy nur wenn ich unterwegs bin und ein paar wenige Freunde, die gar kein Festnetz mehr haben.
      Ja gibt es immer mehr….

      Viel Spass Morgen, schönes Wetter und einen guten Hunger.
      Ich habe Fusspflege und will dann noch ein wenig einkaufen.

      Liebste Grüsse und eine gute Nacht ♥

      Gefällt mir

  3. Liebe 3kas,
    Herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Tablet. Viel Spaß und Freude damit. Ich kann zwar nichts damit anfangen, da ich solche Geräte nicht besitze, aber ich höre ja immer wieder im Familien- u. Freundeskreis, wie begehrt diese Geräte sind.
    Die Geschichte zwischen Vater und Sohn ist sehr berührend und der Spruch ist schon wahr.
    Ganz liebe Grüße Piri ❤

    Gefällt mir

    • Mit einem Smartphone oder Tablet kann man heute mit den entsprechenden Apps (Programmen) alles machen, was man auch auf dem PC macht. Nur eben in Taschenformat.
      Ich habe mich lange Jahre vor Handy gewehrt, weil ich nicht 24 Stunden am Tag erreichbar sein wollte.
      Und weil ich sowieso den ganzen Tag im Hause bin, bin ich ja über das Festnetz erreichbar.
      Dann war ich ein Wochenende bei meinem Bruder, habe gesehen wie das Smartphone den PC ersetzt und was man alles damit machen kann.
      Ich gucke gerne im Internet bei Pinterest nach Bildern, insbesondere Deko und Einrichtung. Das kann ich jetzt mit dem Smartphone oder dem Tablet im Bett liegend machen, z.B. wenn ich mich aus ruhe oder nicht schlafen kann.

      Dann entdeckte ich Instagram. Da gibt es auch aber Millionen von Bildern über alles mögliche
      (Kochen, Katzen, Wohnen, alles! ) und man kann selber ein Bild mit dem Handy dort „bloggen/posten“
      und es wird wie auf den Blogs von Insta-Freunden kommuniziert. Ja sogar mit einem Herz gelikt, wenn es gefällt oder auch so. Man muss nicht ellenlange Artikel dazu schreiben. Das dürfte der Hauptgrund inzwischen sein, warum viele Blogs schliessen…

      Bin ich in der Stadt, kann ich im Bus/Bahn das auch alles tun oder e-Mails abrufen oder mit jemanden über WhatsApp Nachrichten in Echtzeit, sofern er ans Handy geht, schicken und kommunizieren. Ich kann jemanden Bilder, Fotos, Video, Dateien senden, Spiele spielen, Was weiss ich alles.

      Ich nutze das unterwegs nicht oder nur selten.
      Wenn ich shoppen gehe, will ich meine Ruhe haben und nicht dauernd angebimmelt werden.
      Aber mein Handy ist auch keine Auskunft. Ich werde nicht permanent angebimmelt *grins*
      Aber viele werden unruhig, wenn das Ding nicht alle paar Minuten einen Ton von sich gibt,
      weil jemand etwas will.
      Es gibt Menschen, die nehmen das Ding mit aufs Klo.
      Ja die Chinesen/Japaner bevorzugen die Smartphone als Wasserdicht, weil sie es selbst unter der Dusche bedienen wollen…

      Per Whatsapp kann man Gruppen bilden. Das heisst einer aus dieser Gruppe schreibt eine Nachricht in die Gruppe, alle können die in dieser Gruppe lesen.
      Mich erinnert das an die Foren, die es früher zu Hauf gab,
      nur eben nicht mehr öffentlich im Inet, sondern als geschlossene Gruppe.

      Fazit: Ein Smartphone ist sehr praktisch, kann aber auch nervig werden.
      Mein Handy bleibt manchmal den ganzen Tag aus.
      Wer mich gut kennt, hat meine Festnetznummer und weiss wie er mich erreichen kann, wenn er will.
      Aber man kann auch jeder Zeit Nachrichten verschicken, die derjenige lesen kann wann er will!
      Das ist quasi wie eine e-Mail. Die kann man ja auch nur lesen, wenn der PC an ist.

      Ansonsten hat man einen Browser (ich nehme den FF) wie auf dem PC und kann jede Webseite besuchen…

      Ja, Die Geschichte mit Vater und Sohn ist sehr lehrreich 😉

      Liebe Grüsse ♥ und ich wünsche dir eine gute Nacht

      Gefällt mir

      • Danke liebe 3kas,
        ich kenne die Vorteile auch, da meine großen Enkelinnen mich auch schon animiert haben, dass ich mir ein Tablet zulegen soll. Aber bei mir lohnt es nicht und nur wegen der Enkelinnen ( 2 Pers.) Ich will nicht nie sagen, aber erstmal kommt das für mich nicht in Frage. Obgleich meine Enkelinnen kaum noch den PC benutzen und so oft meine Mitteilungen erst Wochen später mal entdecken. Pech für mich. Sie wissen ja, dass ich nur über den PC kommunizieren kann.
        Hab einen schönen ruhigen Tag.
        Gruß Piri

        Gefällt mir

      • Genau, man soll nie nie sagen.

        Bei mir war ausschlaggebend, dass alle (Familie) in WhatsApp
        Nachrichten und Grüsse und kleine lustige Videos hin und her schickten.
        Immer war Mecker, dass ich die nicht bekommen konnte… besonders die Kurznachrichten.
        Als mein Mann damals ein neues Handy bekam, habe ich dann sein altes übernommen
        und dann hat es mich gepackt *lol*
        Ich muss nicht das neueste Handy haben und es kostet mich auch nichts im Unterhalt,
        sofern ich nicht viel telefoniere. Also keine monatlichen Grundgebühren.
        Mein Bruder z.B. hat alle zwei Jahre das neueste Handy, zahlt aber 49,99€ im Monat incl. weiterer Gebühren dafür.
        Ich finde das ist eine Menge Geld.
        Wir haben für TV und Internet den Kabelanbieter „UnityMedia“
        und es gibt 4 (ursprünglich mal 5) kostenlose Handy Nummern dazu.
        Im UnityMeda Netz ist das alles kostenlos und in andere Telefonnetze die ganz normalen Gebühren.
        Bin ich im Hause, sind alle Handys automatisch im Hausnetzwerk verbunden,
        da darin keine Beschränkungen mit dem Trafik aufkommen.
        Bei den Handy über den Karten beläuft sich der Trafik auf 485 MB/Monat
        und bei den vielen Bildern die ich im Internet gucke, habe ich das in einer Woche verbraten *ggg*
        Auch darf ich nicht ohne Handy das Haus verlassen. Ich muss jeder Zeit meinen Mann erreichen können oder er mich.
        Wir haben sogar nur ein (altes relativ wertloses) Handy, welches nur im Auto liegt.
        Das dann mit einer aufladbaren Karte.
        Sollte das mal geklaut werden, kann nur das Guthaben vertelefoniert werden und das Handy wäre dann natürlich futsch.

        Hab einen sonnigen Nachmittag ♥
        Wir hatten um 5-6 Uhr Schneefall, alles war weiss

        Gefällt mir

  4. geschenke hin geschenke her
    bekommt man was geschenkt muß man was zurückschenken
    das is bei vielen ein großer innerer zwang
    und juhu du hast es selbst erfasst und erkannt und festgestellt
    du hast GARKEIN tablet
    du hast ein handy
    meins is auchnich kleiner
    aber es liest sich gut ohne brille
    deswegen hab ich mich für meines entschieden 🙂
    es is halt umständlich jedesmal die lesebrille rauszuholen
    nein ich trag sie gerne ich bin da nich eitel
    😉
    und wenn Dr. ronny seinen kopf senkt
    und dich über den brillenrand anschaut weißte
    das irgendwas faul is 😀 😀
    übrigens tablets dürfen garnich telefonieren
    ausser über skype etc.
    handys dürfen
    gruß ronny
    p.s. : es gibt für jedes handy solch plastetüte
    man muß nur lang genug nach suchen 😀 😀
    oder man wartet halt lange genug bis
    Dr. vielguut es angepasst hat 🙂

    Gefällt mir

    • Ich bin extrem kurzsichtig, lese ohne Brille. Selbst die Gleitsichtbrille liegt dann auf dem Tisch.
      Du hast aber recht, besser guckt es sich auf 7″ als auf dem kleinen Handy Display.
      Gute Nacht, schlaft gut. Gib Bella ein schönes warmes Plätzchen ♥

      Gefällt mir

      • ich such mir meine plätze nach bedarf
        je nach dem wie warm ich es grad mag
        mal hock ich neben dem ofen
        mal check ich die lage in der laube
        wegen der eindringenden mäuse
        mal kuschel ich mich zum ronnyherrchen
        unter die decke
        achja ich tipper auf dem handy mit den sieben
        zoll
        auch besser
        passt besser zu meinen pfoten
        🙂
        gruß bella 🙂

        Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.