Mann/Frau kann ja ruhig doof sein…

… aber dann sollte man sich auch nicht noch blöd anstellen…
*seufz*

Ich habe mich heute auf die Nase öhm Hintern gelegt *stöhn*

Ich bin aus dem Auto ausgestiegen, mein Mann ist gefahren
und dann hab ich wohl einen Schritt rückwärts getan…
Da unser Schwerbehinderten Parkplatz neben einem Stück bepflanztem Platz mit Tannen und einer Steinumrandung liegt, muss man da ein bisken aufpassen. Ich Torfkopp hab mir da schon zwei drei Mal die Fersen angeschrabbt….

Jedenfalls bin ich mit meinen Fersen (ich trage immer Schuhe die hinten offen sind) mal wieder an die Umrandung gekommen (man geht auch nicht rückwärts) und hab dann wohl das Gleichgewicht verloren und bin stand-a-pe aufs Steissbein geflogen.

Ich wusste gar nicht wo es mehr weh tat… an den ab geschrabbten Fersen,
wo ich ja die Tumore habe, oder am Hintern…

Ich hab jedenfalls aufgejault.
Eine türkische Nachbarfamilie sass zum Essen auf dem Balkon
und fragte gleich ob sie helfen können.
Ich konnte mich aber alleine aufrappeln und stand dann erst mal eine Weile am Auto. Sie wollten mir gerne helfen, aber es gab nichts mehr zu tun.
Das war wirklich nett. Ich habe mich ganz lieb bedankt.

Nachdem ich mich erholt hatte, zumindest vom ersten Schmerz,
haben wir den Einkauf ins Haus gebracht und ich habe alles in die Schränke einsortiert. Danach habe ich mich umgezogen. Im Hause trage ich ja nur legere Kleidung.

Kurz darauf klingelte es an der Haustür.
Ich hatte am Morgen für einen anderen Nachbarn ein Paket angenommen…
und dachte, dass er das nun holen will.
Ich öffnete die Tür und vor mir stand die nette Türkin (westlich orientiert, wir haben auch andere) und brachte uns Abendessen und Kuchen…

Ich war platt. Sie wollte wissen, ob es mir wirklich gut ginge und meinte zudem, ich würde jetzt bestimmt nicht mehr kochen wollen und sie hätten das Essen über. Ich war total platt. Echt lieb!

Ja wir haben hier wirklich eine tolle Nachbarschaft.
Das muss mal gesagt werden!
Danke!

Gerade habe ich zwei Schmerztabletten eingenommen und so langsam werden die Schmerzen besser. Ich gehe gleich ins Bett und schlaf mich gesund….
Tja, so blöd kann man sein.
Man sollte gucken wohin man läuft…

Euch wünsche ich einen schönen Sonntag und passt gut auf euch auf ♥

2018-04-22-Schoenen-Sonntag-Gruss-die3k©s

2018-04-22-Schoenen-Sonntag-Gruss-die3k©s

Advertisements

Arm-er Zwischenstand

Ich will mal kurz von mir hören lassen…

Vor kurzem war ich mit meinem kaputten Arm auch bei meinem Orthopäden
und auch er stellte die Diagnose „Tennisarm“.
Inzwischen kann ich mit dem Arm kaum noch einen Stuhl verschieben…
obwohl ich wirklich wenig am PC hocke.
An sich meine ich, dass der Schmerz eigentlich geringer geworden ist… zumindest sticht es nicht mehr permanent,
sondern nur noch wenn ich den Arm benutze.
Hausputz geht kaum…
selbst ein Händedruck schmerzt empfindlich.
Ich bekam den Ellenbogen verbunden incl. Voltaren
und ein Rezept für „Mikrowelle“.
Die kann ich aber erst in einer Woche nehmen,
weil ich noch so viele andere Termine in verschiedenen Städten habe.
Montag muss ich zum Rheuma-Doc, vll. schaffe ich es aber vorher noch der Therapiepraxis einen Besuch ab zu statten.
Dienstag zum Body Haut Check und mein Muttermal betrachten.
Damit bin ich seit ca. 2 Jahren in Behandlung, da sich im Muttermal ein weiteres gebildet hat.
Ich denke, da ist dann wohl bald die OP fällig,
obwohl ich keine weitere Veränderung erkennen kann,
aber der Hautarzt wollte da letzte mal schon dran.
Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste ;-).
Mittwoch ist die Therapiepraxis, wo es die Mikrowellenbehandlung bekomme, geschlossen. Schade, da ich dann im gleichen Haus einen anderen Termin habe.
Somit wird es wohl Donnerstag bis ich dort regelmässig erscheinen und die Mikrowellenbehandlung nehmen kann.
Sollte Ende April der Schmerz noch nicht weg sein,
gibt es eine Spritze in den Arm.

Beim Zahnarzt war ich am Freitag, die Wurzelbehandlung liegt noch vor mir und ein Termin steht noch aus…

Ich hoffe euch geht es soweit gut.
Allen Kranken wünsche ich gute Besserung!
Alle anderen, bleibt gesund und munter.

Bis bald
Eure kkk ♥

2018-04-12-Frühling-Gruss-die3k©s

2018-04-12-Frühling-Gruss-die3k©s

Das darf doch wohl nicht wahr sein… aktualisiert 26-02-2018

Ja, ich muss das jetzt raus lassen….

Einige wissen es vll… Mein Mann hat COPD Stufe 5 (höchste Stufe) mit einem schweren Lungenemphysem .. Sauerstoff pflichtig 24Std/Tag.
Seit Dienstag befindet er sich wegen akuten Luftmangel in einer Klinik. Jeder Handschlag oder Schritt lässt ihn nach Luft schnappen… ja schnappen.

Nun er hat einen (echte) Grippe kranken Mann auf`s Zimmer bekommen. Der Mann kann ja nichts dafür und ich weiss, eine echte Grippe haut einen vom Hocker. Hilfe tut da Not.

In diesem Winter sind schon 139 Menschen daran gestorben.

Aber einen so schwer kranken Mann, der ohne Erkältung/Grippe schon kaum noch Luft bekommt,
der Gefahr einer Ansteckung aus zu setzen,
empfinde ich als ganz schön dreist.

Sollte mein Mann sich anstecken, gibt das Ärger,
dann können die sich aber warm anziehen…

Ich fahre wegen meiner Erkältung ihn nicht besuchen,
aber die setzen ihn direkt der Gefahr aus…

Darf doch wohl nicht wahr sein.
Ich könnte schreien vor Wut…

Er muss eigentlich noch einige Tage dort bleiben,
bekommt eine Kortison Stoss-Therapie…
Ich würde ihn am liebsten nach Hause holen…

Was würdet ihr tun?

Nachtrag 26-02-2018
Zuerst einmal vielen Dank für eure Kommentare.
Auch mein Mann dankt euch.

dann…
Mein Schatz ist wieder zu hause.
Er rief heute (Montag) morgen an ob ich ihn abholen könnte, er würde entlassen.
Da wurde wohl ein Bett gebraucht, denn
das Ergebnis der Sputum-Probe ist noch nicht da.

Wichtig aber und deshalb war ja dieser Artikel entstanden,
einer der beiden Mitpatienten hatte keine Influenza, sondern eine akute Bronchitis.
Mit dieser Diagnose ist der Mitpatient heute entlassen worden.
Er hat den Entlassungsbrief den Männern vorgelesen.
So kann man andere Leute verrückt machen…

Meinem Mann geht es besser, er kann wieder halbwegs vernünftig atmen.
Es geht ihm nicht toll, aber doch um einiges besser.
Den Rest Kortison Tabletten hat er mitbekommen.

Das hätten wir auch zu hause machen können 😉 wie schon mehrmals zu vor.
Allerdings wurden im KKH einige Untersuchungen gemacht.
Einige musste er sich erkämpfen, z.B. das MRT.
Gemacht werden sollte ein CT, hat mein Mann abgelehnt mit der Begründung: Macht nur Kosten, bringt aber nichts.
Dann also wie auf Überweisung steht MRT gemacht.
Kein Schädelbruch vom Fallen, auch kein alter Bruch
und deshalb kein auslaufen des Hirnwassers.
Das Wasser, welches aus der Nase tropft sobald er nach unten schaut,
soll vom Auge stammen. Nichts genaues weiss man nicht.
Röntgten alles ok und Herz auch ok. Für sein Alter und für seine Erkrankung sogar in einem sehr guten Zustand.

Warten wir jetzt mal ab, wie die Stoss-Therapie sich weiter entwickelt.
Ich bin da sehr skeptisch, da wir das in den letzten Monaten ja schon einige Male durch gemacht haben. Ich auch einmal und bei mir hat sie geholfen…

Ich bin froh, meinen Mann erst mal wieder zu hause zu haben und dass nichts schlimmes (zusätzlich) gefunden wurde…

Heute morgen las ich von einer Instagram Followerin,
die MIT Influenza in einer Klinik liegt,
dass sie isoliert liegt, auch nach einer Woche noch…